News : RegTP: Telekom missbraucht Marktstellung

, 10 Kommentare

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat am Freitag durch eine vorläufige Anordnung den Verkauf zweier Telefone der Deutschen Telekom verboten. Die Geräte hätten Gespräche über Vorwahlnummern von Konkurrenten blockiert. Zuvor hatten sich mehrere Unternehmen bei der RegTP beschwert.

Genau handelt es sich bei den Telefonen um das „T-Sinus 711 Net“ (analog) und das „T-Sinus 721 Net“ (ISDN), welche die Telekom-Netzkennzahl 01033 voreingestellt hatten, sodass Käufer automatisch über die Telekom telefonierten. Die Telekom ist jedoch verpflichtet den Nutzern eine freie Wahl des Anbieters zu ermöglichen, was bei den beiden Geräten „faktisch ausgeschlossen“ war, so die RegTP. Dies sei „eine missbräuchliche Beeinträchtigung der Wettbewerbsmöglichkeiten“. Die Anordnung gilt bis zum Abschluss des laufenden Missbrauchsverfahrens.