News : SuSE Linux 9.3 angekündigt

, 20 Kommentare

SuSE hat die Version 9.3 ihrer beliebten Linux-Distribution für April angekündigt. Mit einem Kernel auf Basis der Version 2.6.11, KDE 3.4 und Gnome 2.10 wird die Distribution auf einem aktuellen Standausgeliefert. Natürlich wird es wieder eine Version für 32-Bit-Rechner und eine Variante für 64-Bitter geben.

Zudem wird ein Pre-Release des freien Büro-Softwarepaketes OpenOffice 2.0 mit an Board sein und die Version 2.2 der bekannten Bildverarbeitung The Gimp. Natürlich wird auch Firefox in der Version 1.0 mit an Board sein. Für Bürokommunikation setzt SuSE auf die hauseigene Lösung von Novell „Evolution 2.0“ bzw. die KDE-Lösung „Kontact“ in der Version 3.4.

Das wohl meistdiskutierte Feature ist der derzeit sicherlich die Integration von XEN, einer Virtualisierungslösung für Linux, die es erlaubt, auf einem Server mehrere Betriebssystem-Instanzen gleichzeitig laufen zu lassen. XEN an sich ist noch in der Erprobung. Inwieweit sich mit SuSE Linux 9.3 tatsächlich verschiedene Instanzen gleichzeitig verwalten lassen, wird sich zeigen.

Auf jeden Fall ist dies ein interessantes Feature, mit dem sich SuSE durchaus von anderen Distributionen absetzen könnte; immerhin muss ein Anwender auch gute 90 Euro berappen, um eine Version davon sein eigen nennen zu können. Updates und Schüler- bzw. Studenten-Versionen werden für knapp unter 60 Euro verkauft. Einen genauen Termin für die Veröffentlichung nannte SuSE auch auf der CeBIT05 jedoch noch nicht. Allerdings wird mit der Veröffentlichung für Mitte April gerechnet; dies entspräche auch dem für SuSE üblichen Halbjahres-Zyklus an Veröffentlichungen.