News : VIA bringt Linux-Treiber im Source-Code

, 17 Kommentare

VIA hat heute bekannt gegeben, dass die Open-Source-Unterstützung ihres Unternehmens auf spezifische Produkte in Form von Driver-Modulen für die 2.6er-Kernel-Reihe ausgeweitet wird. Hierzu gehört vor allem Hardware der Epia-Serie.

Der frei verfügbare Source-Code soll die Erstellung von Hardware-Unterstützung seitens der Linux-Distributoren erleichtern. Hierzu gehören zum einen die S3 UniChrome Grafik-Familie. Die UniChrome-Treiber unterstützen die Chipsätze der CLE266- und der neuen „CN400 Digital Media“-Baureihe, welche vorzugsweise auf den Epia M und Epia SP Serien zu finden sind.

Des Weiteren stellt VIA Treiber-Quellen für ProSavage und ProSavage DDR Grafik-Controller zur Verfügung. Zudem werden die Ethernet-Controller von insgesamt sechs Southbridges bis hinauf zur VT8237 unterstützt. Weitere Informationen rund um den Quellcode und Download-Links finden sich auf VIA Arena unter „Open Source“.