News : AMD macht gegen Intel Boden gut

, 54 Kommentare

Der Kampf zwischen AMD und Intel gipfelt jedes Jahr erneut, wenn aktuelle Zahlen zum Marktanteil der beiden Konkurrenten veröffentlicht werden. So auch heute. Intel geht zwar immer noch als Sieger aus dem Rennen hervor, verliert aber Boden zugunsten von AMD.

AMD konnte im letzten Quartal eine Steigerung des eigenen Marktanteils von knapp zwei Prozent erzielen. Intel hingegen verlor im Gegenzug 1,8 Prozent, so das amerikanischen Marktforschungsinstitut Mercury Research in einer Meldung von heute. In absoluten Zahlen sieht der Markt aktuell wie folgt aus: Intel ist mit einem Anteil von 81,7 (- 1,8) Prozent nachwievor unangefochtener Spitzenreiter im Prozessorsegment. An zweiter Stelle folgt mit gehörigem Abstand AMD, die auf einen Anteil von immerhin 16,9 Prozent (+ 2,0) kommen. Die restlichen Prozente teilen sich Transmeta und VIA.

Dennoch bleibt Intel also weiterhin klarer Branchenprimus, obgleich die Verschiebung, so sie sich denn zu einem Trend entwickeln sollte der über die noch anstehenden Quartale anhält, den Verantwortlichen durchaus Sorgenfalten auf die Stirn treiben könnte. Laut dem Mercury-Bericht erklärt sich der Zuwachs für AMD im Übrigen aus dem langsam in Fahrt kommenden Geschäft mit dem Server- und Workstation-Prozessor Opteron. Außerdem positiv zu Buche schlägt demnach ferner die Billig-CPU Sempron.