News : Apple ruft Akkus für Power- und iBook zurück

, 23 Kommentare

Nachdem Apple bereits im August letzten Jahres Akkumulatoren seiner G4 PowerBooks zurückrufen musste, muss man nun erneut eine große Rückrufaktion von Akkus für iBooks und PowerBooks starten.

Die Akkus wurden im Zeitraum vom Oktober 2004 bis Mai 2005 entweder zusammen mit Notebooks aus dem Hause Apple oder einzeln verkauft und stammen von der südkoreanischen Firma LG Chem, deren Akkus auch schon im August des vergangenen Jahres für die Rückrufaktion verantwortlich waren. Kunden, die ein G4 iBook oder PowerBook mit 12 Zoll oder G4 PowerBook mit 15 Zoll ihr Eigen nennen, sollten ihre Akkus überprüfen, da sie überhitzen und so einen Brand auslösen könnten. Bisher hat Apple sechs Fälle einer Überhitzung eines Akkus bestätigt. Apple rät von der weiteren Verwendung von Akkus, die möglicherweise betroffen sind, ausdrücklich ab.

Die von dieser Rückrufaktion betroffenen Akkumulatoren weisen eine der folgenden Modellnummern auf: A1061, A1078 und A1079. Die Seriennummern beginnen mit HQ441 bis HQ507 und 3X446 bis 3X510. Die Modell- und die Seriennummer befinden sich auf dem Etikett an der Unterseite des Akkus. Power- oder iBooks der oben genannten Kategorien mit anderen Modell- und Seriennummern sind von der Austauschaktion nicht betroffen. Über ein Austauschprogramm, welches noch einmal die Identifizierung des Akkus erläutert, können sich betroffene Kunden direkt an Apple wenden und erhalten gegebenenfalls einen kostenlosen Ersatzakku.