News : Dual-Core Opteron 1xx nur für Sockel 939?

, 18 Kommentare

Taiwanesische Mainboardhersteller haben den Medien, diesmal der Digitimes, einmal mehr Informationen zugespielt, die AMD wohl lieber noch nicht verraten wollte. So scheint AMD die Opteron 100-Serie für Ein-Prozessor-Server vom bisherigen Opteron-Sockel 940 auf den im Heimbereich gebräuchlichen Sockel 939 umstellen zu wollen.

AMD möchte die genauen Details – unter anderem auch den verwendeten Sockel – der Dual-Core Opteron 100-Serie erst beim vermutlich im dritten Quartal 2005 geplanten offiziellen Release bekanntgeben. Sollte AMD die künftigen Opteron-CPUs für Ein-Wege-Server und zwei Kernen tatsächlich nur für den Sockel 939 auf den Markt bringen, wäre der bisherige Opteron 152 mit 2,6 GHz der letzte Opteron 1xx für den Sockel 940.

Als Gründe für diesen Sinneswandel nach nunmehr gut zwei Jahren Opteron auf Sockel 940 wird vor allem das Kostenproblem erwähnt, dass das Sechs-Layer-Design und der Registered DDR-RAM, die beide bei Sockel 940-Mainboards benötigt werden, verursachen. Sockel 939-Mainboards kommen mit normalem, wesentlich preiswerterem DDR-RAM und im allgemeinen auch mit einem Vier-Layer-Design aus, das laut Mainboard-Herstellern nochmals rund 5 US-Dollar an Kosten einspart.

Mit den Dual-Core Opteron 165, 170 und 175 würde dann der Sockel 939 neben dem Mainstream- und High-End-Segment für Desktop-Systeme auch den Bereich der Workstations und der Server im unteren Preissegment abdecken. Später wird dann aber auch der Dual-Core Athlon 64 X2 hinzukommen, womit sich die Frage stellt, worin der Unterschied des Athlon 64 X2 zum dann vermutlich wesentlich teureren Opteron 1xx bestehen wird.