News : Gerüchte über SLI in Laptops

, 49 Kommentare

Die Gerüchteküche The Inquirer will erfahren haben, dass nVidia die Veröffentlichung einer mehr oder weniger mobilen Variante der SLI-Technik zum Zusammenschalten zweier Grafikchips plant, um sich so die Performance-Krone im mobilen Sektor auch auf längere Sicht zu sichern.

Da der Erzrivale ATi noch nichts annähernd Vergleichbares auf dem Markt hat, und auch die SLI-ähnliche Schnittstelle AMR noch auf sich warten lässt, wird zumindest nVidias Vorhaben in dieser Hinsicht Erfolg haben können. Wirft man aber einen Blick auf den Stromverbrauch, die Hitzeentwicklung und auf den Preis von zwei verbundenen GeForce Go 6800 Ultra-Chips, so werden berechtigte Zweifel an der Wirtschaftlichkeit einer solchen Lösung geweckt. Ein solches System wäre groß, schwer, vermutlich recht laut und von der Akkulaufzeit für ein Notebook voraussichtlich völlig inakzeptabel. Es sind hier also, sollte ein mobiles SLI tatsächlich auf den Markt kommen, nur Desktop-Replacement-Geräte von den üblichen Verdächtigen, allen voran Dell und Alienware, zu erwarten.

Mobiles SLI wird also nur einen sehr kleinen Kundenkreis ansprechen, was befürchten lässt, dass nVidia damit einen Paperlaunch erster Güte hinlegt und sich nur die technologische Spitzenreiterschaft im Notebook-Segment sichern will, nachdem man die Führung nach Anzahl der verkauften Chips bereits lange an ATi verloren hat.