News : ESL Finals in Köln mit 100.000 Euro Preisgeld

, 16 Kommentare

Ab Freitag, den 24. Juni 2005 bis Sonntag, den 26. Juni 2004 ermittelt die Electronic Sports League (ESL) die besten deutschen Computerspieler der größten Liga für Computerspiele Europas. Die Teilnehmer werden sich im Mediapark in Köln in den „Disziplinen“ Counter-Strike, Warcraft III, Live for Speed und Fifa Football 2005 messen und um insgesamt 100.000 Euro Preisgeld spielen.

Acht Teams und acht Spieler haben sich für das Finale der sechsten ESL Pro Series Saison qualifiziert. Zur Saison gehörten unter anderem auch elf Offline-Events vor Publikum, die so genannten Intel Friday Night Games (iFNG).

Zum sechsten Mal geht die ESL Pro Series nun in die letzte Runde, vielleicht dem größten Finalevent im deutschen eSports. Die Electronic Sports League hat über 450.000 Mitglieder, wobei sich jeden Monat 10.000 neue Nutzer anmelden. Zuschauer und eSports-Begeisterte erwartet ein abwechlungreiches Programm mit Live-Kommentaren zu den Spielen sowie Vor- und Nachinterviews der jeweiligen Spieler und Gewinnspielen. Gegen ein gewisses Entgelt wird man sich die Spiele auch per Live Stream in Form von ESL-TV vor dem Monitoren anschauen können. Vor Ort erwartet der Veranstalter über 2000 Zuschauer vor Ort.

Die Preise vor Ort belaufen sich auf fünf Euro für eine Tages- und zehn Euro für das ganze Wochenende, wobei Premium-Mitglieder nur drei bzw. acht Euro bezahlen müssen (Login-Daten dabei haben). Das Mindestalter um nicht vor der Tür abgewiesen zu werden, beträgt 16 Jahre.