News : ATi Radeon X800 GTO geht wohl ins Rennen

, 42 Kommentare

Nachdem die Radeon-X700-Serie keine wirkliche Konkurrenz zu der „GeForce 6600 GT“-Grafikkarte von nVidia darstellte, schickte man die X800 GT ins Rennen, die durchaus überzeugen kann. Nun scheint es bald eine weitere Grafikkarte von ATi zu geben, die wohl die X800 aus dem gleichen Hause ablöst.

Wie die Kollegen von Anandtech berichten, hört die neue Karte auf den Namen „Radeon X800 GTO“, welche interessanterweise wohl mit drei unterschiedlichen GPU-Cores daherkommen wird. So soll bei der neuen Karte sowohl der R423 und der R430, als auch der R480 verbaut werden. Es lässt sich damit wohl vermuten, dass ATi aufgrund der baldigen Präsentation des R520 sowie dessen kleineren Derivate, die alten Chips loswerden möchte, um die Lager zu leeren und dort Platz für die neue Generation zu schaffen.

Die Radeon X800 GTO wird es in zwei verschiedenen Versionen geben, bei denen sich die Speichergröße sowie der Speichertakt unterscheidet. Die 128-MB-Karte, deren Speichermodule nach dem DDR1-Standard hergestellt werden, kann auf 12 Pixel-Pipelines zurückgreifen und bietet einen Chiptakt von 400 MHz sowie einen Speichertakt von 350 MHz (700 MHz DDR). Der Speicher wird über ein 256 Bit breites Memoryinterface an die GPU angebunden, was insgesamt eine passable Speicherbandbreite erzeugt.

Die 256-MB-Version ist größtenteils identisch zu dem kleineren Bruder. So taktet der Chip weiterhin mit 400 MHz und ihm stehen ebenfalls drei Quads an Pixelprozessoren zur Verfügung. Jedoch setzt die größere Karte auf einen modernen GDDR3-Speicher, der mit 490 MHz (980 MHz DDR) taktet.

Somit lässt sich insgesamt sagen, dass die Radeon X800 GTO mit einem Speicher von 128 MB leistungstechnisch ungefähr auf dem selben Niveau wie die X800 liegt, die einen Chiptakt von 390 MHz besitzt und deren Speicher mit 350 MHz (700 MHz DDR) getaktet ist; die sonstigen technischen Daten sind identisch zu der GTO. Je nach Spiel und Qualitätseinstellungen wird aufgrund des Speicherunterschiedes mal die eine und mal die andere Karte vorne liegen. Die neue Grafikkarte mit dem größeren Speicher wird sich dagegen vor die X800, jedoch noch hinter die X800 XL von ATi einordnen.

So wie es zur Zeit aussieht, wird jene Karte nicht nur für das PCIe-Interface erscheinen, es wird wohl auch eine AGP-Lösung geben, die durch die Rialto-Bridge realisiert wird. Die neuen Karten werden voraussichtlich im September erscheinen. Ein genauer Preis ist leider noch nicht bekannt.