News : Mozilla Foundation: kommerzieller Ableger

, 7 Kommentare

Die gemeinnützige Mozilla Foundation, ihres Zeichens verantwortlich für Programme wie den Internet-Browser Firefox und den E-Mail-Client Thunderbird, gab heute die Gründung der kommerziellen Mozilla Corporation bekannt. Diese soll jedoch nicht rein auf Profit aus sein, sondern die Ziele der Foundation unterstützen.

Zunächst soll das voll im Besitz der Mozilla Foundation befindliche Unternehmen nur die Verantwortung für die Entwicklung, Verteilung und das Marketing von Mozilla Firefox und Mozilla Thunderbird übertragen bekommen, während alle Markenrechte, geistiges Eigentum im Zusammenhang mit den Programmen und die Schirmherrschaft über Projekte wie Camino und SeaMonkey bei der Foundation verbleiben. Änderungen im Entwicklungsprozess sind jedoch nicht vorgesehen und auch für die Nutzer sollen die Veränderungen weitestgehend nicht bemerken – die Programme werden weiterhin für jeden kostenlos zum Download bereitstehen.

Im Zuge der Umstrukturierung werden die meisten Mitarbeiter der Foundation zur Mozilla Corporation wechseln. Durch die Auslagerung der Entwicklung hofft die Mozilla Foundation sich wieder verstärkt auf projektbezogene Themen und die taktische Ausrichtung konzentrieren zu können. Zudem sind durch die Gründung der Corporation diverse rechtliche und steuerliche Probleme aus der Welt, die bedingt durch den großen Erfolg von Firefox und Thunderbird und deren finanzielles Potential entstanden. Die Mozilla Corporation wird voll im Besitz der Foundation verbleiben und soll mit eventuellen Gewinnen die Finanzierung des Mozilla Projekts von Spenden unabhängiger machen.