News : Kingstons Fabrik in China eröffnet planmäßig

, 18 Kommentare

Kingston Technology, der weltweit größte unabhängige Speicherhersteller, gab heute bekannt, dass die Fertigungsstätte seiner Tochtergesellschaft „Kingston Technology Electronics (Shanghai) Co., Limited“ planmäßig und innerhalb der veranschlagten Kosten in China eröffnet.

Die Expansion wird einen Kapazitätsanstieg von derzeit 1,5 Millionen Modulen auf 5,5 Millionen pro Monat ermöglichen.

„Kingston investiert in den gewaltigen Wachstumsmarkt China. Kingstons weltweiter Absatz in Stückzahlen ist seit 2000 enorm gestiegen. Indem wir ein größeres Werk in Shanghai, China, gründen, sind wir weiterhin in der Lage, unseren Kunden weltweit Qualitätsprodukte zu absolut wettbewerbsfähigen Preisen zu bieten. Zudem sorgt die Expansion in China für eine strategische Präsenz in dieser Region, um den Markt zu penetrieren, sobald er dafür reif ist. Weitere Expansionen sind in Planung. Die Fertigungsstätten in den USA und Taiwan werden erweitert werden, Malaysia bleibt von dieser Maßnahme unberührt.“

Mike Chen, Vice President Operations bei Kingston

Die neue Produktionsanlage von Kingston Technology Electronics (Shanghai) Co., Limited ist mit der fortschrittlichsten SMT-Fertigungsstraße und neuen Test-Einrichtungen ausgestattet. Das neue Werk befindet sich in Shanghais Pudong „Silicon Harbor“, Chinas quirligem Zentrum für High-Tech Unternehmen. Kingston ist vom ehemaligen 5.500 m² großen Standort auf ein Gelände mit einer Größe von ungefähr 22.000 m² umgezogen, das über Erweiterungsoptionen von zusätzlichen 22.000 m² verfügt. Baubeginn der neuen Anlage war im Januar 2004.

Kingstons außerordentliche Wachstumsrate der letzten Jahre erfordert zusätzliche Produktionskapazitäten. Der Erfolg der ValueRAM Produkt-Linie, die sich an den White-Box Markt richtet, war die treibende Kraft hinter der erhöhten Nachfrage an Kingston-Modulen. Wie auch andere globale High-Tech Unternehmen hat Kingston die Chance erkannt, Chinas wachsenden Markt zu unterstützen und begann damit, die Produktionsmöglichkeiten zu erhöhen und somit die zukünftige Nachfrage an Speicher-Produkten zu unterstützen.