News : ATi Radeon X1800 XT knackt 1000 MHz

, 56 Kommentare

Während Intel das Streben nach immer höheren Taktraten aufgegeben und ein 4 GHz schnellen Pentium 4-Prozessor von seinen Produktlisten gestrichen hat, geht der Wettstreit nun bei Grafikkarten weiter. Mit Hilfe einer flüssigen Stickstoff-Kühlung gelang es den finnischen Overclockern Sampsa Kurri und Ville Suvanto erstmals die 1 GHz-Barriere zu knacken.

Als Grafikkarte kam ATis neue Radeon X1800 XT zum Einsatz, deren R520 genannter Grafikchip in moderner 90-nm-Fertigungstechnologie bei TSMC gefertigt wird. Während der Chip bei angenehm kühlen -80°C auf einen Takt von exakt 1003,50 MHz getrieben werden konnte, waren beim 1,2 ns schnellen RAM effektiv sogar 1881 MHz (real 940,50 MHz) möglich.

ATi Radeon X1800 XT durchbricht 1 GHz-Barriere
ATi Radeon X1800 XT durchbricht 1 GHz-Barriere

In Anbetracht des Erreichten und der „Systemstabilität“ ist das finnische Team optimistisch, in dem kommenden Wochen noch weiter an der Taktschraube drehen zu können. Zumindest für einen Chiptakt von 882 MHz und 976,5 MHz beim Speicher konnten im Gespann mit einem auf 3,6 GHz übertakteten Athlon 64 FX-57 (14x257 MHz) ansehnliche 12419 Punkte im 3DMark05 erreicht werden.

Mit flüssigen Stickstoff hinauf auf 1 GHz
Mit flüssigen Stickstoff hinauf auf 1 GHz
Mit flüssigen Stickstoff hinauf auf 1 GHz
Mit flüssigen Stickstoff hinauf auf 1 GHz

Die Radeon X1800 XT wird standardmäßig mit einem Takt von 625/750 (Chip-/Speichertakt) ausgeliefert.