News : Bald neue PowerBooks und Power Macs?

, 18 Kommentare

Wie AppleInsider meldet, sollen die ursprünglich bereits für die Apple Expo im September vorgesehenen Updates für die Apple PowerBooks und Power Macs Ende dieses Monats nun endlich erscheinen. Grund für die Verzögerungen waren eine Reihe kleinerer Probleme mit den PowerBooks und ein Mangel an Ingenieuren durch den Wechsel zu Intel.

Um diesen so schnell wie möglich zu vollziehen, wurden im Sommer so viele Ingenieure wie möglich aus den Teams für die letzten verbleibenden PowerPC-Projekte abgezogen, die nun logischerweise unterbesetzt waren. Zusammen mit durch Bugs verursachten Performanceproblemen des Intrepid-2-Chipsatzes für die neuen PowerBooks kam es so zu einer mehrwöchigen Verspätung bei den vermutlich letzten Updates auf Basis von PowerPC-Prozessoren.

Als Prozessor soll entgegen früheren Meldungen statt dem mit 1,7 GHz taktenden PowerPC G4 von Freescale weiterhin das Modell mit 1,67 GHz Takt zum Einsatz kommen, das auch jetzt schon die beiden Spitzenmodelle von Apples PowerBook-Linie befeuert. Dafür sollen einige andere Neuerungen die Herzen der Kunden erfreuen. So gibt es beispielsweise Hinweise auf ein Display mit einer nativen Auflösung von 1920 x 1200 Pixel (WUXGA) beim 17-Zoll-PowerBook, momentan werden Displays mit einer Auflösung von 1440 x 900 Pixel (WXGA) verbaut. Weiterhin sollen die neuen Modelle über DDR2-Speicher, größere Festplatten, etwas längere Akkulaufzeiten und Dual-Layer-SuperDrives – eventuell handelt es sich sogar schon um Blu-ray-Modelle, die Chance ist jedoch nicht sehr hoch – verfügen. Das 12-Zoll-PowerBook soll im besten Fall geringe Verbesserungen erfahren.

Über die neuen Power Macs ist so viel bekannt, dass sie über zwei Dual-Core-G5-Prozessoren vom Typ PowerPC 970MP, eine leistungsstärkere PCI-Express-Grafikkarte und ebenfalls ein Dual-Layer-SuperDrive verfügen sollen. Als Betriebssystem soll wie auch den PowerBooks Mac OS X 10.4.3 beiliegen, dass sich kurz vor der Fertigstellung befindet.

Momentan sei die gemeinsame Vorstellung der neuen PowerBooks und Power Macs im Apple Store laut Appleinsider für den 19. Oktober geplant, sie könne sich jedoch noch um eine weitere Woche verschieben.