News : Auch Samsung plant einen Online-Musik-Dienst

, 6 Kommentare

Obwohl kürzlich bekannt wurde, dass der Online-Musik-Markt die Erwartungen nicht gänzlich erfüllen kann, plant mit Samsung ein weiterer bekannter Hersteller die Eröffnung eines eigenen Musikdienstes. Dieser soll sich an Apples „iTunes Music Store“ orientieren.

Um den Dienst möglichst erfolgreich zu verwirklichen, möchte der Konzern mit mehreren Partnern zusammenarbeiten – Namen wurden allerdings noch nicht genannt. Für Apple wäre Samsung ein weiterer Konkurrent in dem hart umkämpften Musik-Markt im Internet, den das Unternehmen dank des iPods bislang aber dominieren kann. In der Vergangenheit profitierten beide Unternehmen jedoch voneinander: Samsung liefert rund 40 Prozent seiner Flash-Speicher-Produktion an Apple aus, was denen unter anderem dazu verhalf, den iPod nano erfolgreich auf dem Markt zu etablieren.

Nach der Auffassung von Samsung sind die hauseigenen MP3-Player allerdings denen der Konkurrenz überlegen, es fehle aber ein passendes Download-Angebot, womit man wohl hofft, die Geräte besser vermarkten zu können. Eigenen Angaben nach plant der koreanische Mischkonzern dieses Jahr 3,7 Millionen MP3-Player zu verkaufen. Ab wann Samsung mit einem eigenen Online-Musikdienst in den Markt eingreifen wird, ist bislang nicht bekannt.