News : 2005: 1700 PC- und Videospiele erschienen

, 22 Kommentare

Zum Jahresende sind und bleiben die besten Freunde des Menschen die Statistiken. Auch für die Veröffentlichungen von PC- und Videospielen gibt es derartige, welche auf insgesamt 1700 in Deutschland erschienene Titel kommen.

Dies entspricht einem Schnitt von 32,6 Spielen pro Woche bzw. 4,6 Spielen pro Tag. Der Personal Computer ist trotz aller anderen Systeme dabei nach wie vor der Deutschen liebste Spieleplattform: 908 Veröffentlichungen konnte der deutsche Spielemarkt im Jahr 2005 für den PC und Mac verzeichnen. Sonys PlayStation 2 liegt mit 314 Neuvorstellungen auf dem zweiten Platz, während sich die Xbox von Microsoft mit 199 neuen Spielen den dritten Platz sicherte. Der Nintendo GameBoy Advance errang mit 122 Spielen den undankbaren vierten Platz. Mit gerade einmal 77 Neuveröffentlichungen weist der GameCube von Nintendo einen recht großen Abstand zu den anderen Konsolen seiner Liga auf. Der Nintendo DS aus selbigem Hause schaffte es da schon auf 63 Spieletitel im Jahr 2005. Sonys Playstation Portable, welche gerade einmal vier Monate auf dem Markt ist, kann 55 Spiele für sich verbuchen. Nokias N-Gage liegt mit 24 Titeln noch vor der gerade veröffentlichten Xbox 360, welche es zum Launch in Deutschland auf 15 Titel brachte.

Electronic Arts ist dabei der Publisher mit den meisten Neuveröffentlichungen: Insgesamt 119 Titel gehen auf das Konto des kalifornischen Unternehmens. THQ sicherte sich mit 94 Spielen Platz zwei, während für Activision mit 83 Titeln der dritte Rang abfällt. Flashpoint kommt mit 74 Spielen noch vor Ubisoft mit 72 Veröffentlichungen ins Ziel. Atari konnte mit 69 Titeln noch recht gut mithalten, während Take 2 mit 51 schon etwas abgeschlagen ist. Auch wenn World Of WarCraft zu den erfolgreichsten Spielen des Jahres gezählt werden darf, veröffentlichte sein Publisher Vivendi Universal Games lediglich 24 Spiele. Sega Germany schaffte es als Rückkehrer noch auf 22 Spiele.

Die Konsolenhersteller selbst drehten die Statistiken etwas um. So veröffentlichte Nintendo selbst 49 Spiele, während es Sony Computer Entertainment es knapp dahinter auf 46 Titel brachte. Die Microsoft Game Studios veröffentlichten hingegen lediglich 25 Titel selbst. Nintendo sicherte sich hier die Spitzenposition, da man anders als Sony und Microsoft gleich mit drei Konsolen in der Statistik vertreten ist.