News : MSI präsentiert 975X Platinum

, 12 Kommentare

Mit dem MSI 975X Platinum wurde eine erste Umsetzung des neuen Chipsatzes durch einen Vertriebspartner Intels präsentiert. Als Zielgruppe des neuen Mainboards werden Käufer im High-Performance-Segment angestrebt, da neben der Unterstützung der neuen und kommenden Intel-Prozessoren auch ATis CrossFire ermöglicht wird.

Entsprechend des neuesten i975X-Chipsatzes lesen sich auch die Features des MSI 975X Platinum: Neben dem mittlerweile auf Intels High-End-Plattformen üblichen HD-7.1-Onboard-Sound bietet MSIs Platine auch SATA2-RAID via ICH7R-Southbridge, Gigabit-LAN und unterstützt einen Frontside-Bus von bis zu 1066 MHz nativ. Durch das bekannte Dynamic Overclocking Tool, kurz D.O.T., soll auch bei dem neuesten Spross aus dem Hause MSI ein den Ansprüchen entsprechendes stufenloses Übertakten möglich sein.

MSI 975X Platinum
MSI 975X Platinum

Wirklich interessant wird die neue Platine jedoch durch die vorab gegebene CrossFire-Fähigkeit, die den Betrieb zweier ATi-Karten im Verbund ermöglicht. So besitzt das MSI 975X Platinum zwei PCIe-x16-Steckplätze, die bei dualer Bestückung mit x8-Bandbreite aufwarten können. Zwar beherrscht auch Intels 955X-Chipsatz durch ein BIOS-Update CrossFire, die bisherigen Benchmarkergebnisse scheinen dem neueren Pendant jedoch mehr Kapazitäten diesbezüglich zuzusprechen, was insbesondere wohl darauf zurückzuführen ist, dass der i955X einen zweiten Grafikkarten-Steckplatz nur über den Umweg via Southbridge realisieren kann. Zudem setzt Intels aktuelles Flaggschiff, der Pentium XE 955, zwingend auf den neuen Chipsatz. Eine entsprechende Kompatibilität mit diesem und den kommenden in 65 nm gefertigten Prozessoren wird von MSI bestätigt.

Bisher ist über die Verfügbarkeit und Preise des Mainboards nichts bekannt.