News : 14 Zoll Widescreen-Notebook Samsung X11

, 29 Kommentare

Mit dem X11 präsentiert Samsung ein Notebook, das sowohl im Berufsalltag als auch im Privatleben überzeugen soll. Hierzu sollen edles Design, Robustheit, eine Akkulaufzeit von bis zu zehn Stunden und ein Gewicht von 2,1 kg sowie ausreichend Leistung und passende Multimediasoftware beitragen.

X11-T2600 Baviall
X11-T2600 Baviall

Das X11 wird von Samsung in zwei Varianten ausgeliefert, sodass sich der Kunde je nach geforderter Leistung das passende Modell aussuchen kann. Für den Office-Anwender steht das X11-T2300 Culesa mit einem 1,66-GHz-Core-Duo-Prozessor von Intel und integriertem Intel Graphics Media Accelerator 950 zur Verfügung. Das X11-T2600 Baviall mit einem 2,16-GHz-Core-Duo-Prozessor und einer GeFore Go 7400 mit 256 MByte Grafikspeicher (128 MB DDR3 + 128 MB Shared-Speicher durch TurboCache-Technologie) von nVidia ist für leistungshungrige Profisoftware wie etwa Bildbearbeitung und Spiele gedacht. Der verhältnismäßig kleine Bildschirm dürfte dazu allerdings nicht unbedingt ideal sein. Doch Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

X11-T2300 Culesa
X11-T2300 Culesa

Das X11 verfügt über einen Gigabit-Ethernet-Anschluss für die kabelgestützte Kommunikation. Für die drahtlose Kommunikation stehen WLAN nach 802.11a/b/g oder Bluetooth zur Verfügung. Mit dem „Network Manager“ kann man sich per Mausklick mit den richtigen Einstellungen im gerade verfügbaren LAN oder WLAN einloggen. Das Tool „Easy Box“ macht alle wichtigen Systemeinstellungen (BIOS, Bootvorgang, Hintergrund, Sicherheit, Info über Quick Buttons) mit wenigen Mausklicks verfügbar. Eine weitere, ebenfalls gratis mitgelieferte Software hilft gegen Datenverluste: Firstware Recovery Pro macht Sicherungskopien auf Knopfdruck. Auf Wunsch sichert das Programm die ganze Festplatte und stellt im Schadensfall die lebenswichtigen Daten unkompliziert wieder her. Mit „Samsung Update Plus“ lassen sich installierte Anwendungen, Treiber und sogar das Notebook-BIOS bequem per Mausklick auf dem neuesten Stand zu halten, ohne dabei auf DOS-Bootdisketten zurückgreifen zu müssen.

Bilder von der Digital-Kamera und andere Multimediadateien stehen dank der „AV Station Now“ ohne lange Bootzeit zur Verfügung. Sie lassen sich entweder von der Festplatte oder anderen Wechselträger-Medien wie USB-Sticks oder Speicherkarten wie SD-, MMC- und XD-Karten direkt starten und abspielen. Das 14-Zoll-WXGA-SuperBright Glare-TFT besitzt eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel und wird akustisch durch das SRS-Soundsystem mit „Trusurround TX“ und „SRS WOW“ unterstützt. Um beispielsweise beim Ansehen einer DVD nicht durch Betriebsgeräusche gestört zu werden, lässt sich das X11 auf Knopfdruck in den „SuperSilent Mode“ versetzen. In diesem Modus wird der Prozessor heruntergetaktet und der Lüfter angepasst.

Optional kann die X-Dock erworben werden. Diese Dockingstation erweitert die Anschlussmöglichkeiten des X11 zum Beispiel um einen DVI-Anschluss und ist zu anderen Notebooks der X-Serie, angefangen vom Klassiker X20 über das X60 bis hin zum X1, kompatibel. Auf Service-Seite bietet Samsung 24 Monate Vor-Ort-Abholservice und eine in Deutschland ansässige Kundenhotline. Der Preis des Samsung X11-T2300 Culesa liegt bei 1.599 Euro, während das schnellere Samsung X11-T2600 Baviall 2.699 Euro kostet.

Ausstattung des X11-T2300 Culesa
Ausstattung des Samsung X11-T2600 Baviall