News : 7600 GS mit GDDR3 von Sparkle

, 36 Kommentare

Es scheint, als habe sich der taiwanische Hersteller Sparkle mit der GeForce-7-Serie unter dem eigenen Calibre-Branding eine Menge vorgenommen. Nach einer höher getakteten 7900 GT mit 512 MB Speicher hat man nun eine 7600 GS mit GDDR3 vorgestellt.

Sparkle Calibre P760
Sparkle Calibre P760

Während eine herkömmliche 7600 GS (Test) mit DDR2-Speicher (2,5 ns Zugriffszeit) auskommen muss, werden auf der Calibre P760 256 Megabyte des schnellen Grafikspeichers GDDR3 (1,4 ns Zugriffszeit) verbaut. Dieser taktet mit 700 MHz deutlich höher als der des Serienmodells mit 400 MHz. Auch die Taktraten des G73-Chips hat Sparkle von 400 auf 470 MHz um fast zwanzig Prozent angehoben. Eine Maßnahme, die nach einer aktiven Kühlung verlangt. Über Preise und Verfügbarkeit liegen uns leider auch in diesem Fall bisher keine Informationen vor.