News : GDC: Warum die PS3 kein HDMI hatte

, 22 Kommentare

Am 15. März kündigte Sony die PlayStation 3 offiziell für November 2006 an und verriet auf dem „PlayStation Business Briefing 2006“ einige weitere Einzelheiten zur neuen Konsole. So soll die PlayStation 3 das für Mitte des Jahres angekündigte HDMI 1.3 unterstützen.

Mit HDMI 1.3 wird eine Farbtiefe von bis zu 48 Bit, ein neuer Anschluss für portable Geräte und Unterstützung für die komprimierten digitalen Audio-Formate Dolby TrueHD and DTS-HD eingeführt. Auf der Game Developers Conference in San Jose, Kalifornien, wurden einige Entwicklungs-Kits der PlayStation 3 gezeigt. Auffällig war dabei, dass keine Station mittels HDMI angeschlossen und in einer Auflösung von 1080p betrieben wurde. Sämtliche Dev-Kits wurden über ein normales AV-Kabel mit Komponenten- und S-Video-Ausgang an die Displays angeschlossen.

Sony zeigte dabei zwei verschiedene Prototypen, wobei einer in einem herkömmlichen PC-Gehäuse ohne HDMI-Anschluss untergebracht war, der andere jedoch in einem speziellen Gehäuse mit zwei HDMI-Ausgängen seinen Platz fand. Die Displays, welche ebenfalls von Sony stammten, verfügten über HDMI, wurden jedoch von keinem der beiden Prototypen über diese Anschlüsse angesprochen. Sony selbst erklärte diesen Umstand gegenüber TG Daily zunächst damit, dass Fernsehgeräte mit HDMI-Anschluss nicht leicht zu bekommen sind – eine sehr überraschende Aussage, verfügten sämtliche Geräte doch über einen HDMI-Eingang. Dann wurde den Kollegen mitgeteilt, dass Sony lediglich die passenden HDMI-Kabel fehlen und diese schwer zu finden seien. Das Angebot, ein von einem Kollegen mitgebrachtes HDMI-Kabel zu nutzen, schlug Sony aus.

Die Erklärung, warum Sony nicht die HDMI-Verbindung wählte, könnte jedoch recht einfach sein: Der bei den Fernsehgeräten eingesetzte HDMI-1.1-Standard könnte mit der PlayStation 3 nicht kompatibel sein. Fernsehgeräte mit HDMI 1.1 unterstützen bekanntlich die neuen Funktionen von HDMI 1.3 nicht und erzeugen ein Störgeräusch. Aufgrund der Abwärtskompatibilität von HMDI 1.3 zu 1.1 sollte, sofern Sony sich an den Standard hält, die normale Audio- und Video-Übertragung ohne Dolby TrueHD und DTS-HD in Dolby Digital und DTS problemlos möglich sein, so dass man im Grunde auch auf der Game Developers Conference ein HDMI-Kabel hätte einsetzen können sollen. Möchte man als Kunde der PlayStation 3 jedoch nicht nur Video sondern auch Audio in HD-Qualität genießen, muss man sich ein Fernsehgerät mit HDMI-1.3-Anschluss kaufen.