News : Happy Birthday! – Die Festplatte wird 50

, 36 Kommentare

Die Festplatte feiert in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen und der Höhepunkt des Erfolges dürfte noch immer nicht erreicht sein. So plant beispielsweise Hitachi in den nächsten fünf Jahren die gegenwärtigen Verkaufszahlen auf 200 Millionen Festplatten pro Jahr zu verdreifachen.

Laut dem Marktforschungsinstitut Disktrend wurden in den vergangenen 50 Jahren weltweit zwei Milliarden Festplatten verkauft. IDC prognostiziert, dass die Festplatten-Industrie die Verkaufszahlen der letzten 50 Jahre in nur fünf Jahren verdoppelt haben wird. Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie der University of California bei Berkeley belegten die auf Magnetdatenträgern gespeicherten Daten im Jahr 2005 weltweit einen Speicherplatz von insgesamt 99,5 Exabytes, verglichen mit nur 7 Exabytes im Jahr 2000.

IBM erfand die erste Festplatte und führte sie 1956 unter dem Namen RAMAC (Random Access Method of Accounting and Control) in den Markt ein. Anfang 2003 zog man sich jedoch endgültig aus dem Geschäft mit Festplatten zurück und verkaufte die Festplattensparte an Hitachi.

Die Entwicklung der Festplatten in den letzten 50 Jahren lässt exemplarisch an folgenden Zahlen erkennen:

  • RAMAC, die erste Festplatte, kam am 13. September 1956 auf den Markt und konnte eine Datenmenge von 5 Megabytes speichern. Heutzutage fassen die Festplatten mit der höchsten Speicherkapazität 500 Gigabytes an Daten.
  • 1956 kostete die RAMAC 50.000 US-Dollar oder 10.000 US-Dollar pro Megabyte. Heute kostet ein Gigabyte auf einer 3,5-Zoll-Festplatte weniger als 50 US-Cent.
  • In den letzten 50 Jahren wurde die Flächendichte – die Anzahl von Datenbits auf einem Zoll Speicherplatte – um den Faktor 50 Millionen vergrößert; oder umgekehrt wurde die Größe der Datenbits um den Faktor 50 Millionen verringert.
  • Heute liegen 92 Prozent aller neu erstellten Daten auf Magnetdatenträgern – die meisten davon auf Festplatten.

Zwar kündigt sich mit der auf Flash-Speicher basierenden Solid State Disk in gewissen Bereichen allmählich ein ernsthafter Konkurrent für die gute alte Festplatte an, doch eine Wachablösung ist, zumindest derzeit, nicht in Sicht.