News : Dell mit drei neuen Bildschirmen

, 25 Kommentare

Dell ist zwar eher für Computer aller Preis- sowie Leistungsklassen bekannt, seit einiger Zeit produziert der Hersteller aber auch Monitore für den gehobenen Geldbeutel. Am heutigen Tag präsentiert Dell gleich drei neue Bildschirme, die sich an Unternehmer und Privatpersonen richten.

Der Dell „2007FP“ ist die Neuauflage des Vorgängers „2001FP“ und kommt mit einer Größe von 20 Zoll sowie dem klassischen 4:3-Seitenverhältnis daher, weswegen die native Auflösung bei 1.600x1.200 Pixel liegt. Das Kontrastverhältnis liegt bei 800:1, während die Reaktionszeit gute 16 ms beträgt, womit sich das Display für schnelle Ego-Shooter eignen sollte. Der Monitor hat einen DVI-Eingang und ist HDCP-kompatibel, kann also die zukünftig kopiergeschützten HD-Videos wiedergeben. Zudem kann der 2007FP je nach Wunsch wie auch alle anderen drei Dell-Modelle geneigt, geschwenkt und gekippt werden. Durch einen flexiblen Standfuß können die Monitore ebenfalls in der Höhe angepasst werden.

Dell 2007FP
Dell 2007FP

Der „2007WFP“ ist eine Neuentwicklung und wird im 16:10-Format produziert. Damit hat der 20-Zoll-Monitor eine maximale Auflösung von 1.680x1.050 Pixel. Der 2007WFP hat eine Reaktionszeit von 16 ms und bietet als Anschluss den gewohnten DVI-Eingang, muss aber merkwürdigerweise ohne die HDCP-Kompatibilität auskommen. Bei dem 2007WFP ist es möglich, mehrere Bildquellen gleichzeitig anzuzeigen.

Dell 2007WFP
Dell 2007WFP

Das Topmodell hört auf den Namen „2407WFP“, der in der 24-Zoll-Klasse mit einem Seitenverhältnis von 16:10 angesiedelt ist. Die native Auflösung beträgt 1.920x1.200 Pixel. Die Zugriffszeit liegt bei 16 ms, das Kontrastverhältnis bei 1.000:1. Der 2407WFP ist HDCP-kompatibel und verfügt über die Möglichkeit, eine S-Video-, Composite- oder Komponenten-Quelle anzuschließen. Auch bei dem Spitzenmodell können gleichzeitig mehrere Bildquellen dargestellt werden.

Dell 2407WFP
Dell 2407WFP

Die drei Monitore sind ab sofort bei Dell erhältlich. Der 2007FP schlägt mit 660 Euro zu Buche, der 2007WFP dagegen mit günstigeren 613 Euro. Für das Spitzenmodell muss der Käufer 1.124 Euro über die Ladentheke reichen.