News : Blu-ray: Kein Regionalcode für USA und Japan

, 6 Kommentare

Für Urlaubsreisende und Besitzer eines DVD-Players waren sie stets ein Ärgernis: die Regionalcodes von DVD-Filmen. Sie verhindern, dass man Silberlinge anderen Regionalcodeursprungs auf dem heimischen Player abspielen kann. Geht es nach Sony, soll sich diese Problematik bei den kommenden Blu-ray-Filmen nicht nochmal ergeben. Zumindest für Amerikaner und Japaner.

Denn die Blu-ray-Medien und -Abspielgeräte, die im Laufe des Jahres auf diesen beiden Märkten erscheinen werden, kommen wohl ohne Regionalcode zu den Kunden. Ob dies auch für Europa gelten wird, steht bislang noch nicht fest. Zu wünschen wäre es jedoch.

Bislang vereinte beide Länder das NTSC-Fernsehformat, entzweit wurden sie aber durch einen unterschiedlichen Regionalcode, der es unmöglich machte, Filme aus Japan auf DVD-Playern in den USA wiederzugeben – und natürlich vice versa. Hinter diesem Vorhaben steht der Gedanke, dass man Filme, die in Japan gerade erst in die Kinos kommen, in den USA aber schon als Kauf-DVD erhältlich sind, ohne diese Beschränkung leichter kopieren könne bzw. ein Import solcher Filme die Einnahmen an der Kinokasse schmälern könnte.

In der Praxis zeigte sich diese Beschränkung aber als wenig effektiv. So gibt es heute eine Vielzahl DVD-Player, die von vorne herein alle DVDs, egal welche Regionalcodes, ohne Probleme abspielen.