News : Mehr Handys als Einwohner in Deutschland

, 42 Kommentare

Dass es in Deutschland viele Handys gibt, scheint allein schon aufgrund eines Piepens an jeder Straßenecke und in jedem Bus dieses Landes keine besondere Erkenntnis zu sein. Der Branchenverband für Informationswirtschaft und Telekommunikationstechnologie, BITKOM, veröffentlichte nun in einer Pressemitteilung die passenden Zahlen zu dieser Annahme.

So gibt es seit Anfang August erstmals mehr Handyanschlüsse als Bewohner in Deutschland: Genau zum 1. August 2006 stieg die Zahl der Anschlüsse auf 82,8 Millionen. Gleichzeitig hebt man damit seine Prognose von Anfang des Jahres an: Ursprünglich sollte diese Marke erst zum Jahreswechsel geknackt werden. Trotz dieser überraschend guten Zahlen sieht man aber noch weiteres Wachstumspotential und gibt Italien als Referenz an. Dort beträgt die Verbreitungsrate von Handyverträgen 120 Prozent.

Auch die Zahl der UMTS-Anschlüsse in Deutschland wächst kontinuierlich. Zur Jahresmitte 2006 waren erstmals mehr als vier Millionen UMTS-Kunden registriert – fast eine Verdoppelung gegenüber 2,3 Millionen Ende 2005. UMTS trägt bereits heute mit rund 70 Prozent zum Wachstum bei den Mobilfunkanschlüssen bei – vor einem Jahr waren es erst 20 Prozent.