News : Batterie mit USB-Anschluss vorgestellt

, 30 Kommentare

Für den USB-Anschluss gibt es eine Vielzahl mehr oder weniger nützliche Gerätschaften. Eines, das wahrscheinlich eher zur Kategorie „nützlich“ gezählt werden kann, wurde nun vom Unternehmen Moixa vorgestellt. Dieses hat nämlich eine Batterie mit integriertem USB-Anschluss entwickelt.

Getauft wurde das Produkt auf den Namen „USB Cell“ und kann laut Herstellerangaben an jedem handelsüblichen USB-Anschluss aufgeladen werden. Dabei handelt es sich bei diesem Stromspeicher um eine Batterie im AA-Formfaktor, der jedoch zusätzlich ein passender USB-Anschluss implementiert wurde. Dieser befindet sich unter einer Kappe am Ende der Batterie. Leider gehen dadurch circa 30 bis 40 Prozent der Speicherkapazität einer normalen Batterie verloren, so dass die USB Cell eine geringere Laufzeit bietet als ein vergleichbares Produkt ohne USB-Anschluss.

USB Cell
USB Cell

Moixa gibt an, dass man die Batterien bis zu 500 Mal aufladen kann. Dabei soll nur ein geringer Memory-Effekt auftreten. Das Unternehmen spricht von einem Leistungsverlust von circa 5 Prozent pro Jahr. Dieser Effekt tritt normalerweise ein, wenn man Akkus nicht komplett entlädt, bevor man diesen wieder mit frischem Strom versorgt. Auf bis zu 90 Prozent der verfügbaren Leistung aufgeladen sind die Akkus nach gut fünf Stunden. Darüber hinaus kann man die USB Cell auch über ein handelsübliches NiMH-Ladegerät wiederaufladen.

USB-Cell
USB-Cell
USB-Cell
USB-Cell

Ein Satz bestehend aus zwei USB-Akkus im AA-Format ist bislang leider nur in England verfügbar und kostet umgerechnet ungefähr 20,- Euro. Für auswärtige Kunden hat man allerdings eine Preorder-Liste online gestellt. Trägt man sich auf dieser ein, wird man benachrichtigt, sobald man die USB-Akkus auch in seinem Land bestellen kann. Später sollen auch noch weitere Batteriearten verfügbar sein. Weitere Informationen zur USB Cell gibt es auf der Webseite des Herstellers.