News : Microsoft: Projektleiter von Windows Vista geht

, 33 Kommentare

Brian Valentine, früherer Microsoft-Manager und Projektleiter von Windows Vista, wird seinen Dienst zukünftig nicht mehr beim Redmonder Konzern verrichten, sondern als Senior Vice President für Amazon seiner Arbeit nachgehen.

Mit der Veröffentlichung des Release Candidate 1 von Windows Vista am vergangenen Freitag ist ein Ende der Entwicklungsarbeiten, an denen Valentine maßgeblich beteiligt war, an dem kommenden Betriebssystem greifbar nahe, was Brian Valentine wohl dazu veranlasste, kurz nach der Veröffentlichung seinen Rücktritt einzureichen. Dabei verlässt er Microsoft jedoch nicht im Streit, sondern um sich neuen Aufgaben zu widmen.

Bevor Valentine 1987 zu Microsoft stieß, war er bei Intel beschäftigt und konnte sich bei Microsoft durch die Fertigstellung des ehemaligen Sorgenkindes Windows 2000 einen Namen machen. Zu der nur zwei Jahre später erfolgten Veröffentlichung von Windows XP trug er ebenfalls in hohem Maße bei.