News : nVidia nForce 680i SLI zeigt sich im Handel

, 49 Kommentare

Vor gut zwei Wochen ließ nVidia die Welt per Presseverteiler einen ersten Blick auf den kommenden Intel-Chipsatz nForce 680i SLI, beziehungsweise ein damit bestücktes Mainboard von evga, werfen. Als erstes Mainboard seiner Art haben Händler die Platine nun in ihr Sortiment aufgenommen.

Die offizielle Vorstellung des nForce 680i SLI steht zwar noch aus, doch zum stattlichen Preis von mindestens 255 Euro kann das Mainboard schon jetzt bei drei Händlern vorbestellt werden. Verfügbar ist es – verständlicher- oder unverständlicherweise – bei keinem der Anbieter.

nForce 680i SLI
nForce 680i SLI

Das Mainboard ist komplett passiv gekühlt und verfügt über drei PCIe-x16-Steckplätze. Möglich, dass auch nVidia in der Zukunft den Einsatz eines SLI-Gespanns und einer weiteren (Grafik)Karte, beispielsweise zur Physikberechnung, vermarkten wird. Ansonsten bietet das Board je zwei PCIe-x1- und PCI-Slots. Direkt auf dem Board verlötet sind sechs USB-Ports, zwei Mal Gigabit-Ethernet, FireWire und Soundanschlüsse (inklusive optisch). FSB1333 und Intels kommende Core-2-Quad- bzw. Core-2-Extreme-CPUs („Kentsfield“) sollen unterstützt werden.