News : Erstes Duell: Intel QX6700 vs. AMD 4x4

, 173 Kommentare

Geht es um technische Neuerungen, sind die Kollegen aus dem Land der aufgehenden Sonne oft etwas schneller als der Rest der Welt. So hatten auch dieses Mal die Kollegen der Webseite PC-Watch das Glück, die beiden Kontrahenten Intel Core 2 Extreme und AMDs 4x4 Plattform (2x FX-74, 3,0 GHz) einem ersten Test zu unterziehen.

Den Ergebnissen nach gelingt es der AMD-Plattform nur in den seltensten Fällen mit der Konkurrenz aus dem Hause Intel mitzuhalten oder sie gar zu überholen. Trotz insgesamt 4 x 3,0 GHz der zwei Athlon FX-74 gegenüber dem mit „nur“ 2,66 GHz ausgestatteten Core 2 Extreme QX6700 sowie dem flinken Hypertransport-Link muss die AMD 4x4 Plattform sich in fast allen Benchmarks dem eigentlich „falschen“ Quad-Core geschlagen geben.

Die Voraussetzungen waren aber annähernd identisch: Beim Intel-System kam der kürzlich vorgestellte nForce 680i zum Einsatz, während beim 4x4-System das Pendant nForce 680a, welches natürlich auch aus den Hause nVidia kommt, verbaut ist. Die Speicherbestückung sah 2 GB Arbeitsspeicher beim Intel-System und 4 GB RAM beim AMD-Konkurrenten vor. Dieser Unterschied ist mit dem integrierten Speichercontroller zu begründen, weil sonst kein Dual-Channel-Betrieb möglich ist. Doch lassen wir einige Zahlen sprechen:

SYSMark Rating
Angaben in Punkten
    • Core 2 Extreme QX6700
      407
    • Quad FX (FX-74)
      298
CineBench 9.5 Multi-CPU-Rendering
Angaben in Punkten
    • Core 2 Extreme QX6700
      1.373
    • Quad FX (FX-74)
      1.323

In diesen beiden Beispieltests sieht man die Dominanz des Intel-Prozessors. Gerade im SYSMark-Komplettest konnte er viel Boden gegenüber dem Neuling von AMD gutmachen. Ein ähnliches Bild ist bei Spielen zu beobachten. Sieht der Testparcours von 3DMark mit höherer Auflösung zunehmend besser aus für den Quad FX, macht sich bei der größten Auflösung im folgenden Spiel gleich wieder Ernüchterung breit.

3DMark06
Angaben in Punkten
  • 800x600:
    • Core 2 Extreme QX6700
      13.286
    • Quad FX (FX-74)
      12.445
  • 1024x768:
    • Core 2 Extreme QX6700
      12.695
    • Quad FX (FX-74)
      11.059
  • 1280x1024:
    • Core 2 Extreme QX6700
      11.399
    • Quad FX (FX-74)
      10.674
  • 1600x1200:
    • Core 2 Extreme QX6700
      9.796
    • Quad FX (FX-74)
      9.745
Doom3 in 1600x1200
    • Core 2 Extreme QX6700
      158,0
    • Quad FX (FX-74)
      131,6

Bitter für AMD ist nicht zuletzt der direkte Vergleich im Stromverbrauch, war dies doch in den letzten Jahren die AMD-Domäne schlechthin. Hier stellt die 4x4 Plattform mit zwei FX-74-Systemen bestückt klare Negativ-Rekorde auf und verbraucht bei Last mit 589 Watt beinahe das Doppelte als ein vermeintlich performanter arbeitendes System basierend auf einem Core 2 Extreme QX6700, welches auf 318 Watt kommt. Hier dürfte Intels 65-nm-Herstellungsprozess im wahrsten Sinne des Wortes die heißen Kohlen aus dem Feuer holen.

Stromverbrauch im CineBench-Test
Angaben in Watt (W)
    • Core 2 Extreme QX6700
      318
    • Quad FX (FX-74)
      589

Zum Schluss bleibt ein Blick auf die Preisgestaltung. Die Modelle FX-70, FX-72 und FX-74 bei AMD kosten im Paar 599, 799 bzw. 999 US-Dollar. Damit liegen die beiden Flaggschiffe von Intel und AMD preislich gleichauf, jedoch werden die kleineren Varianten vielleicht interessanter. Dabei dürfte der FX-70 wohl ins Auge fallen, welcher preislich auf jeden Fall auf der Höhe von Intels Core 2 Duo 6700 anzusiedeln sein wird, in puncto Leistung jedoch durchaus vorne liegen könnte. Wie sich das allerdings in der Praxis auswirkt, werden erst weitere Tests zeigen.

Wer noch mehr erfahren möchte, der sollte bei den Kollegen von PC Watch vorbeischauen.

Wir danken Simon Knappe für das Einsenden dieser News.