News : Xbox 360 bald mit neuerem Prozessor?

, 64 Kommentare

Schon in unserem Testbericht zu Microsofts Xbox 360 stellten wir vor gut einem Jahr fest, dass die Konsole vor allem ein Problem verfolgt: sie ist alles andere als leise und sorgt somit für recht laute Spielerlebnisse im heimischen Wohnzimmer. Schuld daran ist in erster Linie das DVD-Laufwerk, aber auch andere Komponenten tragen dazu bei.

Denn auch das integrierte Lüftungssystem, das alle anderen Komponenten der Xbox 360, vor allem aber den von IBM entwickelten Prozessor kühlt, ist kein Leisetreter und trägt seinen Teil zur Gesamtsymphonie bei. Bezüglich der CPU wird sich allerdings bereits in Kürze etwas ändern, denn im Internet machen Gerüchte die Runde, dass Microsoft eine neue Revision der IBM-CPU in der Hinterhand hätte.

Diese wird aller Voraussicht keine Geschwindigkeitsverbesserungen mit sich bringen, soll aber in einer kleineren Fertigungstechnologie hergestellt werden. Die neue Revision soll in 65 nm breiten Strukturen gefertigt werden und dadurch einen niedrigeren Stromverbrauch aufweisen als das alte Modell, das noch in 90 nm hergestellt wurde. Dadurch, dass sich die TDP der IBM-CPU verringert, kann Microsoft bei der neuen Konsolen-Version die Lüftung etwas leiser und somit erträglicher gestalten. Der Gesamtverbrauch der Xbox 360 wird sich dadurch natürlich auch senken.

Ab wann genau Microsoft die neue Revision der Konsole ausliefern wird, ist bislang leider nicht bekannt. Bislang ist lediglich vom Januar des kommenden Jahres die Rede. Und wie man die neuen Geräte von den alten unterscheiden kann, steht ebenfalls noch in den Sternen.