News : Erster Modchip für Nintendos „Wii“ aufgetaucht

, 128 Kommentare

Lange ist Nintendos neueste Spielekonsole, die „Wii“, weltweit noch nicht auf dem Markt. Dennoch ist es findigen Programmierern nun offenbar gelungen etwas zu veröffentlichen, von dem Nintendo so gar nicht erfreut sein wird. Denn wie derzeit berichtet wird, wird in Kürze der erste Modchip für die Wii erhältlich sein.

Das neu entwickelte Bauteil soll dabei auf den Namen „Wiinja“ hören und den Nutzer angeblich dazu ermächtigen, auf seiner Konsole gebrannte Wii- und auch GameCube-Titel ohne Probleme abspielen zu können. Leider handelt es sich bei diesem Modchip nicht um eine Software-seitige Lösung, so dass der Einbau leider das Öffnen des Gehäuses und damit auch den Verlust jeglicher Gewährleistung durch Nintendo mit sich bringt. Laut derzeit im Internet kursierender Beschreibung muss man den Chip an fünf Stellen mit der Hauptplatine verlöten.

Lötstellen | Quelle: MaxConsole.net
Lötstellen | Quelle: MaxConsole.net

Allerdings ist der Wiinja-Modchip derzeit noch nicht erhältlich. Laut Angaben der Entwickler soll sich dies aber schon bald ändern, denn in naher Zukunft möchte man das Modul für rund 40,- Euro auf den Markt werfen. Funktionieren soll der Wiinja-Chip übrigens wirklich, zumindest möchte uns dies ein Video weiß machen.

YouTube-Video: Wiininja Working