News : Vortrag zu Raytracing in Spielen

, 26 Kommentare

Auf dem Weg zu fotorealistischen Spielwelten wird vor allem eines benötigt: mehr Leistung. Ab einem gewissen Punkt dürfte es sich darüber hinaus als ökonomischer erweisen, dem gebräuchlichen Rasterisierungsverfahren den Rücken zu kehren und die Berechnung der Bildsequenzen mittels Echtzeit-Raytracing abzuwickeln.

Bereits im November berichteten wir in diesem Zusammenhang über Quake 4: Raytraced. Für all' diejenigen, die sich für das Thema interessieren, bietet sich nun am morgigen Dienstag, den 16.01.2007, die Möglichkeit, sich einen kostenlosen Vortrag des Machers von Quake 4: Raytraced, Daniel Pohl, an der Mediadesign Hochschule für Design und Informatik in Düsseldorf anzuhören. Die genaue Adresse und die Themen des Vortrags können dem Klapptext entnommen werden.

Vortrag zu Raytracing in Spielen von Daniel Pohl