News : Microsoft rüstet heimlich Xbox 360 auf

, 63 Kommentare

Bereits vor einigen Tagen berichteten wir, dass Microsoft wohl nun doch das vielfach kolportierte Upgrade der Xbox 360 mit HDMI-Ausgang auf den Markt bringen wird. Allerdings nicht als verbesserte Standard-Version sondern als eigenständige, schwarze Variante. Aber auch die normale Xbox 360 wurde von Microsoft offenbar heimlich verbessert.

So wird derzeit in den Foren der Webseite Xbox-Scene berichtet, dass Microsoft damit begonnen hat, eine überarbeitete Xbox 360 an die Händler auszuliefern. Zwar verfügt dieses Modell noch nicht über einen digitalen Bildausgang oder eine größere Festplatte, Microsoft hat aber offenbar ein neues DVD-Laufwerk in die Konsole integriert. Dieses kommt nun von BenQ und soll sich vor allem durch einen stark gesenkten Geräuschpegel gegenüber seinen Vorgängern auszeichnen.

Ebenfalls soll sich das Streamen von Daten durch das neue Laufwerk wesentlich verbessert haben. So berichten einige User im angesprochenen Forum, dass es Dank des neuen Lesegeräts nun zu weniger Rucklern im Spiel „Oblivion“ kommen soll und sich im Allgemeinen die Ladezeiten verschiedener Titel verbessert hätten. Zwar scheint auch das neue DVD-Laufwerk keine Allheillösung für alle bislang mit den älteren DVD-Laufwerken aufgetreten Problemen zu sein, es sei aber dennoch eine wesentliche Verbesserung, berichten einige User.

Dies ist übrigens nicht das erste Mal, dass Microsoft ohne großartige PR das DVD-Lesegerät der Xbox 360 ausgetauscht hat. Bereits in der Vergangenheit setzte man mit Laufwerken von Hitachi und Toshiba-Samsung bereits Geräte wechselnder Hersteller ein. Microsoft arbeitet also auch noch nach Erscheinen der Xbox 360 an der stetigen Verbesserung der Konsole – auch wenn es nur das DVD-Laufwerk betrifft.