News : Neuigkeiten zu Sonys „PlayStation 3“

, 66 Kommentare

In den USA und Japan ist Sonys neueste Spielekonsole, die PlayStation 3, bereits seit November des vergangenen Jahres erhältlich. Wir Europäer mussten – wieder einmal – etwas länger warten, werden aber nun ganz offiziell ab dem 23. März in den Genuss der neuen Next-Gen-Konsole kommen.

Nun gibt es wieder einmal einige Neuigkeiten rund um Sonys Konsole zu berichten. So offenbarte Phil Harrison, seines Zeichens einer der obersten Köpfe hinter der PlayStation 3, nun in einem Interview, dass Sony in naher Zukunft plane, die Online-Services des Geräts zu erweitern. Dazu möchte man seinen Kunden konkret Music und Filme bzw. Fernsehserien im HD- und im SD-Format anbieten.

PlayStation 3

Einen konkreten Starttermin konnte und wollte Harrison noch nicht nennen. Er sagte aber, dass man bereits schon jetzt über ein passendes Verkaufsmodell verfüge und da die benötigte Hardware in Form einer Festplatte schon in jeder ausgelieferten PlayStation 3 verfügbar sei, könnte man in sehr naher Zukunft mit dem Start des neuen Musik- und Video-Services rechnen, so Harrison. Denkbar wäre es also durchaus, dass Sony schon zum Start der Spielekonsole in Europa am 23. März dieses Jahres ein entsprechendes Angebot startet.

Weiterhin gab Harrison auch einen Kommentar zu Gerüchten über etwaige Preissenkungen der PlayStation 3. So war in den vergangenen Wochen öfters berichtet worden, dass Sony vielleicht noch in diesem Jahr den Preis der Konsole nach unten korrigieren würde. Anlass dafür war eine aufgezeichnete Aussage von Sonys Vizepräsident Takao Yuhara, der laut Angaben Harrisons aber nicht von einer Preissenkung sondern von einer Kostenreduzierung sprach. So plane Sony derzeit über kurz oder lang keine Preissenkung an die Kunden weiterzugeben.

Harrison gab aber zu, dass man wahrscheinlich im Laufe dieses Jahres die Produktion der PlayStation 3 effektiver und damit auch günstiger gestalten könne. Die dadurch auftretenden Kosteneinsparungen werde man aber zunächst nur dafür nutzen, die Verluste, die der Konzern mit dem Verkauf jeder einzelnen Konsole einführt, geringer zu gestalten. Nach Aussagen von Analysten verliert Sony derzeit rund 300,- US-Dollar beim Verkauf jeder PlayStation 3. Durch die Verbesserung der Produktion könnte dieser Verlust verringert werden.

Auch zu den Spielen, die Sony zum Start in Europa anbieten wird, gibt es Neuigkeiten zu vermelden. So werden diese wahrscheinlich etwas teurer als zuvor erwartet werden. Denn einige der Launchtitel, darunter auch „Resistance: Fall of Man“, „Motorstorm“, „Genji: Days of the Blade“ und „Formula One Championship Edition“, sollen circa 61,95 Euro kosten; für andere Titel werden sogar knapp 65,- Euro verlangt. Ein günstiger Spaß wird die PlayStation 3 zum Start also nicht werden, denn zu den 600,- Euro, die allein das hierzulande ausschließlich erhältliche Modell mit 60 Gigabyte großer Festplatte kosten wird, gesellen sich also nochmals über 60,- Euro pro Spiel hinzu.