News : HIS mit neuer PCIe-x1-Grafikkarte

, 30 Kommentare

HIS hatte ursprünglich geplant, die R600-GPU zumindest ausgewählten Personen hinter verschlossenen Türen zu präsentieren. Soviel schon mal vorweg: Daraus wurde nichts, AMD hatte dies nach einer Zusage kurz vor Beginn der Messe wieder untersagt. Somit gibt es auch bei Hightech Information System nicht viel Neues.

Das einzige Neue ist eine ATi Radeon X1550, die HIS auf einer Low-Profile-Platine fertigt und, das ist das Besondere, mit einem PCIe-x1-Stecker anbindet. Als Einsatzzweck nennt HIS den Multi-Monitor-Betrieb, da man so auf günstige Art und Weise mehrere Monitore an mehrere Grafikkarten anschließen und betreiben kann. Die HIS Radeon X1550 basiert auf dem im 80-nm-Prozess gefertigten RV516-Chip, der technisch mit dem RV515 identisch ist. Somit sind vier Pixel-Pipelines, vier Shadereinheiten und vier Texture Mapping Units vorhanden. Die Taktrate beträgt 550 MHz.

HIS Radeon X1550
HIS Radeon X1550
HIS Radeon X1550
HIS Radeon X1550
HIS X1550 eingebaut
HIS X1550 eingebaut

Der 256 MB große DDR2-Speicher arbeitet mit einer Frequenz von 400 MHz. Die Anbindung an die GPU erfolgt über ein 64-Bit-Speicherinterface – somit ist klar, dass sich die Grafikkarte nicht an Spieler wendet. Die Grafikkarte wird kurz nach der CeBIT zu einem bisher unbekannten Preis das Licht der Welt erblicken. Davon abgesehen zeigt HIS „Radeon X1950 XT“-, „Radeon X1950 Pro“- sowie „Radeon X1650 XT“-Karten mit der hauseigenen IceQ3-Kühlung. Wie HIS uns gegenüber in einem Gespräch erwähnte, wird es die IceQ-Kühlungen auch für den R600 wieder geben. Entsprechende Produkte befinden sich bereits in der Entwicklung.

HIS Radeon X1950 XT IceQ3
HIS Radeon X1950 XT IceQ3
HIS Radeon X1950 Pro IceQ3
HIS Radeon X1950 Pro IceQ3
HIS Radeon X1650 XT IceQ3
HIS Radeon X1650 XT IceQ3