News : Sapphire zeigt X1950 Pro Dual und HDMI-Mainboard

, 25 Kommentare

Ein Besuch bei Sapphire zeigt dem interessierten Kunden dieses Mal drei durchaus sehenswerte Neuerungen. Darunter gehört nicht nur die Radeon X1950 Pro Dual, auch wenn diese nicht ganz so unbekannt ist, sondern ebenso eine Radeon X1950 GT für AGP sowie ein Micro-ATX-Mainboard mit HDMI-Anschluss.

Kommen wir zuerst auf die Radeon X1950 Pro Dual zu sprechen. Diese konnte man bereits auf der CES bewundern, von einem Erscheinungstermin im Handel war aber noch nicht die Rede. Etwa zwei Wochen nach der CeBIT soll es nun soweit sein, wie Sapphire uns in einem Gespräch mitteilte. Dabei wird die Karte in Deutschland für einen Preis von etwa 399 Euro den Besitzer wechseln: Im Vergleich dazu: eine einzelne Radeon X1950 Pro von Sapphire kostet etwa 180 Euro.

Sapphire Radeon X1950 Pro Dual
Sapphire Radeon X1950 Pro Dual
Sapphire Radeon X1950 Pro Dual
Sapphire Radeon X1950 Pro Dual

Die beiden RV570-GPUs auf der X1950 Pro Dual arbeiten mit einer Frequenz von 580 MHz, während der 1024 MB große GDDR3-Speicher (hier muss man aber anmerken, dass, wie bei SLI, der Grafikkarte praktisch nur 512 MB zur Verfügung stehen, da die Daten im VRAM für die unterschiedlichen GPUs immer gleich sein müssen) mit 700 MHz taktet. Somit liegt die Karte auf ein und demselben Niveau wie eine Sapphire Radeon X1950 Pro und etwas über den Vorgaben vom Referenzdesign.

Sapphire Radeon X1950 Pro Dual
Sapphire Radeon X1950 Pro Dual
Sapphire Radeon X1950 Pro Dual
Sapphire Radeon X1950 Pro Dual

Ähnlich wie bei der GeForce 7950 GX2 ist es bei der Radeon X1950 Pro Dual möglich, die Grafikkarte auf jedem im Handel erhältlichen Mainboard zu betreiben, auch wenn dieses nicht CrossFire-tauglich ist. Dies ist nur bei „Quad-CrossFire“ nötig, sprich dem gleichzeitigen Betrieb zweier Dual-Karten. Wie genau dies technisch mit den Rendermodi gelöst ist, ist noch unklar.

Darüber hinaus wird Sapphire in zwei Wochen eine Radeon X1950 GT für den AGP-Standard auf den Markt bringen. Die Taktraten liegen mit 500 MHz für die GPU und 600 MHz für den Speicher gleich auf mit der PCIe-Variante. Ein Blick in der Preissuchmaschine verrät, dass die Karte etwa 150 Euro kosten wird. Ein Bild des 3D-Beschleunigers können wir leider nicht anbieten, da Sapphire kein entsprechendes Sample am Stand hatte. Ebenso arbeitet Sapphire derzeit an einer HDMI-Version einer Radeon X1650 sowie Radeon X1950 – diese sollen aber noch einige Zeit benötigen, bis die Marktreife erreicht wird.

Sapphire AM2 690G mit HDMI
Sapphire AM2 690G mit HDMI

Das oben erwähnte HDMI-Mainboard basiert auf dem neuen 690G-Chipsatz von AMD und wird im Micro-ATX-Format hergestellt. Das AM2-Mainboard soll ab sofort für einen Preis von 120 Euro erhältlich sein, auch wenn das Mainboard bis jetzt noch nirgends gelistet ist. Die Video-Ausgabe übernimmt eine ATi Radeon X1250. Neben einem HDMI-Anschluss wird dem Käufer zudem ein D-SUB- sowie ein DVI-Anschluss, der auf einer separaten Steckkarte montiert ist, geboten.