News : Xbox Live: Modifizierte Konsolen sind raus

, 84 Kommentare

Seit der vergangenen Woche können modifizierte Xbox-360-Konsolen nicht mehr am Online-Dienst Xbox Live teilnehmen. Versuchen sich nun Besitzer von illegal modifizierten Konsolen bei dem Dienst anzumelden, erhalten sie die Fehlermeldung „Status Code: Z: 8015 – 190D“.

Der Account wird dabei nicht gebannt, das heißt der Gamertag bleibt erhalten. Jedoch kann die modifizierte Konsole nicht mehr für Xbox Live genutzt werden, auch wenn die Modifikationen rückgängig gemacht werden. Microsoft rechtfertigt das harte Vorgehen gegen die Besitzer von modifizierten Konsolen mit den Argumenten, dass so mögliche Betrüger vom Spielgeschehen ausgeschlossen und zudem die Systemsicherheit geschützt werden soll.

In dem privaten Blog von Boris Schneider-Johne – ehemaliger, populärer Spielejournalist und nun bei Microsoft als Produkt Manager für die Xbox Plattform tätig – berichtet dieser, dass auch Konsolen-Besitzer betroffen sind, die ihr Exemplar etwa für einen Linux-Loader modifiziert haben. Dazu verweist er auf die Vertragsbedingungen von Xbox Live, in denen nachzulesen ist, dass modifizierte Konsolen grundsätzlich nicht gestattet sind.