News : Verschiebt sich „Fiji“ auf 2008?

, 14 Kommentare

Das Media-Center von Windows Vista soll ein Update erfahren, welches bereits seit Monaten unter dem Namen „Fiji“ entwickelt wird. Bereits seit April konnte man sich bei Microsoft als Beta-Tester für das runderneuerte Media-Center melden, wie ein Microsoft-naher Blogger nun jedoch vermeldete, müssen Kunden wohl dennoch mit Verspätungen rechnen.

So wurde Fiji ursprünglich im gleichen Zeitraum erwartet wie das erste Service Pack für Windows Vista, welches zwar offiziell noch keinen Veröffentlichungstermin besitzt, inoffiziell jedoch bereits auf das vierte Quartal dieses Jahres festgelegt wurde. Das Update des Media-Centers wurde als Teil des Service Packs oder als zeitgleich erscheinende Ergänzung gehandelt; das bisherige Gebaren Microsofts lässt jedoch nur andere Schlüsse zu, meint Chris Lanier, Microsoft-Beobachter und angebliches Sprachrohr für interne Quellen des Redmonder Software-Konzerns. So hätte man sich zwar bereits bis zum 31. Mai als Beta-Tester anmelden können, nach Ende dieser Frist seien seitens Microsoft jedoch keine Einladungen an die ausgewählten Beta-Tester herausgegangen. Da ein Beta-Test von solch einem umfangreichen Update wie Fiji jedoch mehrere Monate, im Idealfall gar ein Jahr dauert, könne man Laniers Meinung nach nicht mehr in 2007 mit einem Update von Windows Vista rechnen. Er gehe stattdessen von einer Veröffentlichung in den letzten beiden Quartalen des kommenden Jahres aus.

Eine Stellungnahme zu den neuesten Gerüchten durch Microsoft steht bisher aus, ist aber auch unwahrscheinlich, da sich der Redmonder Konzern bei Vista-Updates jeglicher Coleur mit offiziellen Bekanntmachungen sehr zurückhält. Die Gerüchte werden daher wohl eher durch schlichtes Abwarten widerlegt – oder bestätigt.