News : Grafikkartenadapter von Asus kommt doch

, 39 Kommentare

Entgegen der Meldung zur Games Convention wird Asus allem Anschein nach die XG Station, einen externen Grafikkartenadapter, doch auf den Markt bringen. Die Markteinführung des Anfang des Jahres vorgestellten Geräts wurde vor einigen Wochen in Frage gestellt, da Treiberprobleme mit Windows Vista bestehen.

Genau genommen geht es um die Treiber von Nvidia. Diese unterstützen unter Windows XP noch externe Grafikkarten, für Windows Vista wurde diese Funktion jedoch gestrichen. Zukünftig werden die meisten Notebooks allerdings mit dem neuen Betriebssystem aus dem Hause Redmond ausgestattet sein, was die Zielgruppe für die XG Station deutlich einschränkt. Jedoch soll daran nicht die Produkteinführung scheitern, so ein Sprecher von Asus gegenüber den Kollegen von Golem im Rahmen der IFA 2007.

Asus XG Station mit GeForce 7900GS

Der Start des Adapters wurde zwar verschoben, aber sobald die Treiberproblematik geklärt ist und der Adapter sowohl unter Windows XP als auch unter Windows Vista einsatzfähig ist, soll er auf den Markt gelangen. Wann es jedoch soweit ist, bleibt weiterhin unklar.

Angeschlossen wird die XG Station über einen Express-Card-Slot, ähnlich wie es die Konkurrenz von MSI für deren PCI-Express-Grafikkartenadapter vorsieht. MSI dürfte sich allerdings mit ähnlichen Problemen wie Asus herumschlagen: So steht ein Release noch in den Sternen und dürfte nicht vor 2008 erfolgen. Zudem lief ein auf der Games Convention gezeigter Prototyp zusammen mit Windows XP, was ebenfalls als Hinweis auf Probleme unter Windows Vista gewertet werden kann.