News : Ist Facebook 10 Milliarden US-Dollar wert?

, 45 Kommentare

Dass Communities auch bei den Big-Playern im Internetgeschäft voll im Trend liegen, ist spätestens seit den Übernahmen von YouTube durch Google und von MySpace durch Rupert Murdochs News Corp. bekannt. Microsofts Interesse an einer kleinen Beteiligung bei Facebook könnte zudem eine ganz neue Dimension öffnen.

So interessiert sich der Softwareriese für eine fünf Prozent starke Beteiligung an der immer weiter wachsenden Community Facebook und soll bereits sein, für eben jenen Anteil zwischen 300 und 500 Millionen US-Dollar zu bezahlen. Rechnet man dieses Angebot linear auf den Gesamtkonzern hoch, so wäre Facebook für Microsoft hochgerechnet gut zehn Milliarden US-Dollar wert.

Zwar befinden sich die Gespräche zwischen dem Softwareriesen und dem Community-Gründer, dem 23-jährigen Mark Zuckerberg, noch in einem frühen Stadium, sodass nicht gesagt ist, dass Microsoft tatsächlich einsteigt – das Angebot zeigt aber, in welche Richtung sich ein möglicher Kaufpreis bewegen könnte.

Besagte Preissphären könnten im Falle des Falls gar erst der Anfang sein: Gut möglich, dass die Intervention aus dem Hause Microsoft auch andere Konzerne wie etwa Google oder Viacom auf den Plan ruft und einen Bieterkampf entfacht. Vor allem Viacom, das bis heute an der verschlafenen Kaufrausch-Atmosphäre im Web 2.0 Segment zu knabbern hat, könnte portfoliotechnisch durchaus Interesse an der jungen Plattform haben.

Facebook-Gründer Zuckerberg denkt indes nach eigenen Angaben bisher noch lange nicht über einen Verkauf nach. Er selber schätzt den Wert seiner Plattform auf rund 15 Milliarden US-Dollar. Kein Wunder, dass Yahoo mit dem Angebot von einer Milliarde US-Dollar im letzten Jahr auf wenig Gegenliebe stieß.