News : Erste Informationen zu Battlefield 3

, 208 Kommentare

Aus einem Dokument, das unseren Kollegen von digitalbattle.com vorliegen soll und das eigentlich für Investoren bestimmt zu sein scheint, gehen erste Informationen zu einem weiteren Teil der Battlefield-Serie hervor. Die zahlreichen geleakten Angaben verraten viel, lassen aber auch ungemein viel Platz für Spekulationen.

So soll die folgende Liste Eckdaten von Battlefield 3 – das ist der bisher vermutete Name – offenlegen. Aus den Angaben lässt sich bereits ablesen, dass der neue Battlefield-Teil in der heutigen Zeit spielen soll und wohl Kriegshandlungen zwischen der NATO und der MEC (Middle Eastern Coalition) konstruieren wird. Die laut digitalbattle vollständige Liste sieht wie folgt aus:

  • Veröffentlichung Ende 2008
  • Setzt auf “Frostbite DX” (vermutlich Name der verwendeten Engine, Anm. d. Red.)
  • Zeitliche Ansiedlung in der heutigen Zeit (wie auch Battlefield 2)
  • Es wird anfangs 8 Maps geben, die jeweils 40 Spieler pro Team erlauben sollen
  • Es wird zwei spielbare Fraktionen geben, NATO und MEC (Middle Eastern Coalition)
  • Ähnliches Ticket-basiertes Gameplay wie bisher auch
  • Zumeist urbane Karten, vornehmlich im Mittleren Osten
  • Es wird weiterhin Squads und Commander geben; zudem werden „Battaillone“ eingeführt, die aus drei oder vier Squads bestehen
  • Es wird fünf spielbare Klassen geben: Sniper, Assault, Engineer, Medic und Support
  • Es wird 48 unterschiedliche Fahrzeuge geben (24 je Fraktion)
  • Es wird 34 unterschiedliche Waffen geben (17 je Fraktion) und weitere 22 Waffen können freigeschaltet werden (durch beide Fraktionen) – insgesamt 56 unterschiedliche Waffen
  • Es können ferner verschiedene Typen von Munition, Panzerung, Helme, Tarnung und weitere Extras freigeschaltet werden
  • Eine Public Beta ist für den „Sommer 2008“ geplant
  • Es wird Online-Statistiken, Preise (Awards) und „Real World Ranks“ geben
  • Es soll ein „Soldier“-Feature geben, das wohl anpassbare Charaktere wie in MMOs bietet
  • Schon Wochen vor dem Verkauf sollen Ranked-Server für Reseller bereitstehen (wohl zu Testzwecken, Anm. d. Red.)
  • Es wird ein Feature für Ingame-Aufnahmen und -Replays geben
  • VoIP, Freundeslisten, Ingame-Instantmessenger und eine umfangreiche Clan-Unterstützung sollen integriert werden
  • Ein eingebauter Auto-Updater ist geplant
  • Unterstützt werden explizit Windows Vista and Mac OS X (XP nicht spezifisch erwähnt, Anm. d. Red.)
  • Die offizielle Ankündigung und ein Teaser sind für Januar 2008 geplant

Während die Szenerie und der Umfang des Spieles durchaus realistisch erscheinen, sind es vor allem zwei technische Dinge, die Fans der Serie bisher aufhorchen lassen: Zum einen ranken sich Spekulationen um die „Frostbite DX“-Grafikengine. So könnte das „DX“-Anhängsel darauf hinweisen, dass die Engine auf der Multimediaschnittstelle DirectX (vermutlich 10) basiert. Ferner weißt der Name „Frostbite“ auf die Wurzeln im Konsolensegment hin. So wird aktuell für „Battlefield: Bad Company“ auf der PlayStation 3 und der Xbox 360 die „Frostbite“-Engine verwendet.

Zum anderen verwundert die spärliche Angabe der unterstützten Betriebssysteme: Hier wird explizit nur Windows Vista und Max OS X genannt. Das heißt natürlich nicht zwingend, dass Windows XP und ältere Versionen von der Unterstützung ausgenommen sind, es könnte aber darauf hinweisen. Speziell dann, wenn es sich bei der „Frostbite DX“-Engine um eine reine DirectX-10-Umsetzung handeln sollte.

Publisher Electronic Arts und Entwickler Dice wollten sich bisher nicht zu den Gerüchten äußern. Dice blieb eine Stellungnahme vollständig schuldig, EA äußerte sich schlicht mit „kein Kommentar“.