News : Nvidia G92 als GeForce 8800 GT

, 61 Kommentare

Entgegen bisherigen Annahmen wird Nvidia den G92 als GeForce 8800 GT vermarkten. Ursprünglich war die Bezeichnung GeForce 8700 GTS angedacht. Die 8800 GT soll sich nach wie vor zwischen 8600 GTS und 8800 GTS 640 ins Leistungsgefüge einordnen.

Nvidia entschied über die verheißungsvollere Namensgebung, da die Leistung des G92 höher ausfällt, als bisher angenommen. Es ist davon auszugehen, dass dies vor allem durch eine Erhöhung der Taktraten forciert wurde, um ATis kommendem RV670 besser begegnen zu können. Des Weiteren wird man versuchen, die 8800 GT bereits Anfang November auf den Markt zu bringen, um der Konkurrenz zuvor zu kommen.

Das PCB der 8800 GT wird genauso lang sein, wie das der Nvidia GeForce 8800 GTS und ist mit 1ns GDDR3 bestückt, was einen Speichertakt von bis zu effektiven 2.000 MHz vermuten lässt. Dabei sollen zwei verschiedene Modelle angeboten werden – entweder mit 256 MB VRAM für $199 oder mit 512 MB für $249. Das Speicherinterface ist jeweils 256 Bit breit. Der in 65 nm gefertigte G92 soll über 64 Shader Einheiten verfügen und mit 600 MHz getaktet sein.

Neben den Informationen zur GeForce 8800 GT hält sich weiterhin das Gerücht, dass Nvidia auf Basis des G92 auch eine Grafikkarte vorstellen könnte, die nach dem Vorbild der GeForce 7950 GX2 oder der Radeon HD X2600 X2 mit zwei Grafikprozessoren bestückt ist. Bei diesem GX2-Modell würde es sich folgerichtig um das schnellste Produkt im Portfolio des Unternehmens handeln.

Wir Danken Sebastian Pesdicek
für das Einsenden dieser News