News : Updates für Wii, Browser und Meinungskanal

, 20 Kommentare

Bereits vor zwei Tagen begannen Wii-Konsolen mit eingeschalteter WiiConnect-24-Funktion ihre Besitzer durch das bekannte blaue Blinken auf die Verfügbarkeit der Updates hinzuweisen. Die größte Neuerung der Aktualisierungen ist dabei die offizielle Unterstützung von USB-Tastaturen.

Während der Meinungskanal durch die neue Version um die Möglichkeit bereichert wird, eigene Fragen auch per USB-Tastatur einzugeben, sorgt das Firmwareupdate, das die Software der Konsole (Test auf ComputerBase) auf Version 3.1 anhebt, für eine bessere Implementierung von Internetfunktionen. So können nun Internet-Links an registrierte Freunde versendet werden. Beim Anklicken von Links innerhalb der Wii-Pinnwand öffnet sich automatisch der Internetkanal, sofern der Benutzer diesen installiert hat. Darüber hinaus berichtet Nintendo von vielen kleineren, nicht näher genannten, Bugfixes.

Nintendo Wii – Internet Kanal

Der Großteil der Wii-Kanäle konnte allerdings bereits mit der Firmware-Version 3.0 auch über eine USB-Tastatur bedient werden. Die einzige Ausnahme war seinerzeit der von Opera entwickelte Internetkanal. Dieses wird nun ebenso eingepflegt wie eine vereinfachte Texteingabe mittels Wii-Fernbedienung. Als Beispiel sei die B-Taste genannt, die fortan als Umschalter zwischen Groß- und Kleinbuchstaben fungiert. Um zudem die Suche im Internet zu erleichtern, kann nun auch Text von einer beliebigen Seite kopiert und in ein Suchfeld eingefügt werden.

Vom „großen“ Bruder, dem Opera-Browser für den PC, kennt man bereits die „Widget“-genannten Minianwendungen, die sich in den Browser einfügen lassen, um diesen um einige nützliche Funktionen zu bereichern. Ähnliches wird mit dem Update auch im Wii-Internetkanal eingeführt. Auch hier lassen sich nun die auf widgets.opera.com zu findenden Applikationen verwenden – da die Widgets jedoch als neue Webseite dargestellt werden, ist ein gleichzeitiges Surfen und Benutzen von Widgets leider (noch) nicht möglich.

Zu guter Letzt erleichtert die neue Browser-Version auch das Zoomen. Zwar nutzt man dafür nach wie vor die Plus- und Minus-Tasten, doch gibt der Browser nun an, wenn man die dargestellte Website in Normalgröße, also 100% anzeigt. Andere Funktionen, die wir bereits in der Vergangenheit vermissten, etwa Tabbed Browsing oder eine geringfügige Medienunterstützung, haben leider auch diesmal nicht den Weg in das Update gefunden.

Alle drei Updates können ab sofort auf die heimische Wii-Konsole heruntergeladen werden. Wer jedoch den Wii-Opera-Browser nicht bereits besitzt, muss für diesen einen Preis von 500 Wii-Points, umgerechnet etwa 5,- Euro, entrichten. Alle anderen erhalten ihn als kostenlosen Download.