News : Apple-Patent: Tastatur mit (O)LEDs

, 55 Kommentare

Einer Veröffentlichung des US-Patentamtes zufolge hat Apple ein Patent beantragt, das eine Tastatur beschreibt, deren Tasten mit OLEDs bestückt sind. So sollen nicht nur Buchstaben auf den Tasten darstellbar sein, sondern auch Symbole, Grafiken und Animationen.

Das Patent wurde am 13. März 2007 beantragt. Die darin beschriebenen Tasten sollen dabei sowohl die Displays als auch die nötigen Schaltungen beinhalten. Mit diesen kommuniziert dann eine Software auf dem an die Tastatur angeschlossenen Rechner, der die darzustellenden Inhalte vorgibt. Das Patent beschreibt darüber hinaus, dass zur Darstellung einer Grafik nicht nur jede Taste für sich arbeitet, sondern sich das darzustellende Bild auch über mehrere Tasten erstrecken kann. Auch einfache Animationen sollen möglich sein, wobei diese mit einer Geschwindigkeit von 10 Bildern je Sekunde dargestellt werden.

Ingesamt erinnert das beantragte Patent an das Optimus Maximus, eine Tastatur aus dem Hause „Art. Lebedev“, deren Konzept bereits im Juli 2005 vorgestellt wurde. Die Technik wurde zudem in weiteren Eingabegeräten des russischen Designstudios verwendet, so dass es hier zu Streitigkeiten zwischen Apple und „Art. Lebedev“ kommen könnte.