News : Sony BMG mit DRM-freier Musik – Yahoo als nächstes?

, 29 Kommentare

Bereits morgen will Sony BMG, eines der größten vier Musiklabel der Welt, ebenfalls Musik ohne Kopierschutz im Internet anbieten. Entsprechende Berichte sagten dies schon Anfang des Monats voraus; mittlerweile ist jedoch bekannt, dass der Gang in den Laden für Sony-Kunden dennoch unabdingbar ist.

So soll das Herunterladen der DRM-freien Titel erst nach dem Kauf eines sogenannten „Musikbons“ möglich sein, der anfangs nur in Saturnfilialen angeboten werden wird. Mit der Zeit sollen jedoch weitere Handelsketten folgen, die ebenfalls diesen Gutschein anbieten werden. Auch das Angebot an Musiktiteln ist anfangs noch begrenzt: Zunächst sollen nämlich nur die Alben von 24 Künstlern, darunter Alicia Keys und Udo Jürgens, angeboten werden.

Der Schritt Sonys hin zu kopierschutzfreien Musiktiteln war bereits seit einiger Zeit absehbar, testete der Konzern doch im vergangenen Jahr bereits verschiedene Mechanismen, eben jene DRM-freien Titel an den Kunden zu bringen. Überhaupt ist das in den vergangenen Monaten zu beobachtende Verhalten der Plattenlabel nicht verwunderlich, wenn diese neben geschützten Musikstücken auch solche ohne Kopierschutz anbieten: So kommt ein kürzlich unter dem Titel „Digital Music Report 2008“ vorgestellter Bericht der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) zu dem Ergebnis, dass der Umsatz mit digitaler Musik im vergangenen Jahr um 40 Prozent wuchs. Demnach seien etwa zwei Milliarden Euro umgesetzt worden, womit der digitale Markt bereits einen Anteil von 15 Prozent vom gesamten Musikmarkt ausmacht. Insgesamt 500 Musikportale dürften legal Musik anbieten, heißt es; das Angebot belaufe sich zudem auf über sechs Millionen Musiktitel. Dennoch wurde das Wachstum der Online-Verkäufe auch im letzten Jahr deutlich vom illegalen Tausch beeinträchtigt, so die IFPI.

Der allgemeine Trend ist dennoch deutlich – und wird wohl auch von Yahoo erkannt. So plant der Konzern neuesten Meldungen zur Folge, ebenfalls ein Angebot an DRM-freier Musik aufzubauen. Möglicherweise sind die Titel über Yahoo auch gänzlich kostenlos, dann jedoch in irgendeiner Art mit Werbung verbunden. Gespräche mit den größeren Musiklabeln sollen bereits seit längerem laufen. Bisher bietet Yahoo Musik und Videos nur als Stream, per Web-Radio oder im Online-Abo an.