News : VIA stellt S3 Graphics Chrome 400 vor

, 39 Kommentare

VIA hat mit dem S3 Graphics Chrome 400 einen Grafikchip für Stand-alone-Grafikkarten sowie Notebooks vorgestellt, der auf dem Papier vor Features nur so strotzt: DirectX 10.1 (Shader-Model 4.1), PCI Express 2.0 sowie ein intelligentes Powermanagement und umfangreiche Videobeschleunigungsfähigkeiten sind mit von der Partie.

Das auf 64 Bit beschränkte Speicherinterface deutet allerdings darauf hin, dass auch diese Generation für aktuelle Spiele ungeeignet sein dürfte. Über die Anzahl der Shader oder den Chiptakt machte VIA erst gar keine Angaben.

S3 Graphics Chrome 400
S3 Graphics Chrome 400

Die „ChromotionHD 2.0“ getaufte Video-Engine beschleunigt H.264, VC-1, WMV-HD, MPEG2-HD sowie AVS in Hardware. Darüber hinaus ist der Chip wie ATis 3000er-Serie in der Lage, in Ruhephasen die Taktraten sowie Spannungen zu senken und nicht benötigte Chipteile abzuschalten. Gefertigt wird der S3 Graphics Chrome 400 in 65 nm und VIA gibt an, dass der Chip mit dem höchsten Leistung-pro-Watt-Verhältnis aller Zeiten daherkomme. Damit könnte der Chip insbesondere für den Einsatz in Notebooks interessant werden.

S3 Graphics Chrome 400 Series graphics processors brings the highest performance-per-watt ratio ever to a new breed of energy-efficient desktop systems and portable notebook PCs.

Der Chip bietet zwei Dual-Link-fähige DVI-Adapter, die beide HDCP beherrschen. Darüber hinaus beinhaltet der Chip einen integrierten HD-Audio-Codec und einen TV/HDTV Encoder. Karten werden also wie aktuelle ATi-Modelle in der Lage sein, Bild und Ton mittels entsprechendem Adapter wiederzugeben.

Für einen tieferen Einblick in die Architektur stellt VIA umfangreiche Whitepapers rund um die neue Grafikkartenserie online bereit. Mit ersten Produkten ist gegen Ende Februar zu rechnen.