News : Neues aus dem Mainboard-Labor

, 40 Kommentare

Nicht enden will der Nachschub an aktuellen Mainboards, die uns die Hersteller zur Verfügung stellen. Die neusten Errungenschaften stammen aus den Häusern Asus und MSI und beherbergen zum Teil nagelneue Chipsätze unter den aufwändigen Kühllösungen.

Gehen wir in alphabetischer Reihenfolge vor – und kommen so zum Asus P5E3 Premium. Das Mainboard liegt uns in der „WiFi-AP @n Edition“ vor, also mit eingebauter WLAN-Karte, die bereits den aktuellen n-Standard unterstützt. Dazu liegen der Packung zwei Antennen bei. Der verbaute Chipsatz ist der Intel X48, kombiniert mit der ICH9/R-Southbridge, die RAID 0, 1, 0+1 und 5 unterstützt. Zur passiven Kühlung kommt eine aus mehreren Heatpipes bestehende Lösung zum Einsatz, die zum Teil mit blau eloxierten Abdeckungen aufwartet. Zwei echte PCIe-x16-Slots vervollständigen die Ausstattungsliste des Sockel-775-Boards, das nur mit DDR3-Speicher zurecht kommt.

Asus P5E3 Premium
Asus P5E3 Premium
Asus P5E3 Premium
Asus P5E3 Premium
Asus P5E3 Premium
Asus P5E3 Premium
Asus P5E3 Premium
Asus P5E3 Premium
Asus P5E3 Premium
Asus P5E3 Premium

Der zweite Neuling stammt aus der Familie der „Republic of Gamers“-Serie und hört auf den Namen Asus Striker II Extreme. Mit dem „Nvidia nForce 790i Ultra SLI“-Chipsatz versehen präsentiert er die High-End-Gamer-Lösung. Zur noch besseren Kühlung kann an dem Fusion-Block auf der Northbridge eine Wasserkühlung angeschlossen werden. So wird die aus kupfernen Heatpipes und Wärmetauschern bestehende passive Kühlung unterstützt. Neben DDR3-RAM und einem FSB von offiziell 1.600 MHz werden auch zwei echte PCIe-x16-Schnittstellen vom nagelneuen Nvidia-nForce-790i-Ultra-SLI-Chipsatz zur Verfügung gestellt. Abgerundet hat Asus das Paket mit der Beigabe des Spiels „Company of Heroes – Oppposing Fronts“ und des 3DMark06 in der Advanced Edition sowie Kaspersky Anti-Virus.

Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme
Asus Striker II Extreme Rückseite
Asus Striker II Extreme Rückseite

Als dritter Neuling kommt das schon vor ein paar Tagen eingetroffene MSI X48 Platinum zum Vorschein. Mit seiner auffälligen „Circular Heatpipe“ ist es auch für Laien schnell als MSI-Mainboard zu identifizieren. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um den Intel X48-Chipsatz, der auch bei MSI mit der ICH9/R gekoppelt wird. Nicht nur ein FSB von bis zu 1.600 MHz, sondern auch DDR3-RAM bis zu 1.600 MHz werden versprochen. Neben zwei PCIe-2.0-x16-Slots stehen noch zwei weitere PCIE-1.0-x16-Slots, die elektrisch als x4-Slots ausgeführt sind, bereit. Dual Gigabit-LAN und zwei eSATA-Schnittstellen zusammen mit einer vier-stelligen LED-Matrix-Anzeige runden das Angebot ab.

MSI X48 Platinum
MSI X48 Platinum
MSI X48 Platinum
MSI X48 Platinum
MSI X48 Platinum
MSI X48 Platinum
MSI X48 Platinum
MSI X48 Platinum
MSI X48 Platinum
MSI X48 Platinum
MSI X48 Platinum

Natürlich wird ComputerBase zur gegebenen Zeit einen gewohnt umfangreichen Test präsentieren. Durch den Umstieg auf Vista mit Service Pack 1 als Betriebssystem für das Mainboard-Testsystem kommt es leider zu leichten Verzögerungen, die wir zu entschuldigen bitten. Auch sonst gibt es einige Neuerungen bei der eingesetzten Hard- und Software, die nicht zuletzt den Nachfragen der interessierten Leser gerecht werden sollen. Für Anregungen haben wir jederzeit ein offenes Ohr, ohne jedoch eine Umsetzung garantieren zu können.