News : Crucial startet Verkauf von SSDs

, 40 Kommentare

Crucial hat mit dem Verkauf der hauseigenen SSDs begonnen. Diese wurden bereits vor einiger Zeit angekündigt, werden jedoch erst jetzt ausgeliefert. Der Hersteller bietet Modelle in den Größen von 32 GByte bis 64 GByte an. Günstig ist der Einstieg jedoch in beiden Fällen nicht.

Beide SSD-Modelle sollen eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 100 MB/s liefern. Geschrieben wird mit einer Datenrate von bis zu 60 MB/s (32-GByte-SSD) beziehungsweise maximal 35 MB/s (64-GByte-Modell). Die beiden Massenspeicher werden über das SATA-Interface angesprochen und im 2,5-Zoll-Formfaktor ausgeliefert. Mit einer Höhe von 9,3 Millimetern sollten sie in eine Vielzahl von Notebooks passen; zur Sicherheit bietet Crucial noch ein Tool an, über das die Kompatibilität mit Notebooks diverser Hersteller überprüft werden kann.

Laut Datenblatt (pdf) liegt die MTBF (mean time between failure) beider SSDs bei über eine Million Stunden. Die Garantie der beiden Massenspeicher beträgt fünf Jahre. Die Crucial-SSDs können im Online-Shop des Herstellers für etwa 600 Euro (32-GByte-Modell) beziehungsweise rund 1120 Euro (64-GByte-Modell) erworben werden (beide Angaben inklusive britischer Steuer). Zusätzlich steht ein externes Gehäuse bereit, in das die SSDs eingebaut werden können. Dieses kann die Massenspeicher entweder zu USB-Laufwerken erweitern oder in einem PC-Gehäuse verbaut werden.

Über Solid State Disks mit einer höheren Kapazität ist bisher seitens Crucials nichts verkündet worden; in der im Februar getätigten Ankündigung sprach man jedoch von sehr schnellen SSDs mit Lesegeschwindigkeiten von über 200 MB/s. Diese wurde bisher nicht erreicht, sodass weitere Modelle zu erwarten sind.