News : GeForce 9800 GT mit G92 in 55 nm und 65 nm

, 76 Kommentare

Im Juli soll die bisherige GeForce 8800 GT durch die GeForce 9800 GT ersetzt werden. Mit der Umbenennung sollen nur ein paar kleinere Änderungen Einzug halten. So soll die GeForce 9800 GT im Gegensatz zur 8800 GT Unterstützung für Triple-SLI sowie für die Hybrid-SLI-Technik, bestehend aus „Hybrid Power“ und „GeForce Boost“, bieten.

Ein weiteres Merkmal der GeForce 9800 GT sollte zudem ein feinerer Fertigungsprozess des Grafikchips G92 werden. So soll der Chip für die GeForce 9800 GT nicht in einer Strukturbreite von 65 nm sondern in 55 nm gefertigt werden und auf den Namen G92b hören. Nun haben die Kollegen von VR-Zone jedoch erfahren, dass die GeForce 9800 GT nicht ausschließlich mit dem G92b ausgestattet sein wird. So soll zum Teil auch noch der ältere G92 in der GeForce 9800 GT verbaut werden. Vermutlich ist dies eine Vorsichtsmaßnahme, da Nvidia derzeit die Ausschussraten des moderneren Fertigungsprozesses nicht abschätzen kann.

Egal ob G92 oder G92b, die GeForce 9800 GT wird etwas höher als die 8800 GT takten – die genauen Frequenzen sind noch nicht bekannt. Es ist allerdings davon auszugehen, dass eine GeForce 9800 GT mit dem älteren G92 etwas wärmer beziehungsweise leistungshungriger sein wird. Wie die Karten letzten Endes für den Kunden zu unterscheiden sein werden, ist zur Zeit nicht bekannt.