News : „Managersterben“ bei AMD geht weiter

, 64 Kommentare

Übereinstimmend berichteten bereits am Wochenende diverse Medien, dass mit Mario Rivas ein weiterer hochrangiger Mitarbeiter bei AMD die Bühne verlässt. AMD hat den Umbau seiner „Computing Solutions Group“ bestätigt, der ab sofort Randy Allen vorstehen wird.

All' diese Umbauten sollen nur dem einen großen Ziel in diesem Jahr dienen, in dem es heißt, das Unternehmen aus den roten Zahlen zu holen und wieder profitabel zu machen. Neben Mario Rivas als einer der bekannteren ausführenden Manager hat deshalb auch Michel Cadieux seinen Posten als Chief Talent Officer bei AMD verloren. Die Stelle als CTO wird ab sofort Allen Sockwell übernehmen.

Randy Allen wird als AMD-Veteran, der bereits 24 Jahre im Unternehmen verweilt, fortan die wichtige Rolle als Senior Vice President der Computing Solutions Group bekleiden und direkt dem Präsidenten und COO Dirk Meyer unterstellt sein. Allen wird für die gesamte Entwicklung und das Management rund um die Prozessoren verantwortlich sein. Seine bisher größten Erfolge sind bisher auch AMDs größte Erfolge: der AMD Opteron und die Athlon 64.

Neben diesen Umbauten gestaltet AMD auch sein Engineering Team um. Der neu gegründeten „Central Engineering Organization“, die sich um die Entwicklung der Prozessoren kümmert, sollen Chekib Akrout und Jeff VerHeul vorstehen. Akrout arbeitete unter anderem bei Freescale und war bei IBM an der Entwicklung des Cell-Prozessors beteiligt, VerHeul kam bereits 2005 nach 25 Jahren Tätigkeit bei IBM zu AMD.