News : Valve erweitert Steam um Online-Spielstände

, 46 Kommentare

Valve hatte letzte Woche die Presse geladen, um ein wenig über die aktuelle Situation der Spiele-Plattform „PC“ zu sprechen und um die Zukunft des Online-Dienstes Steam zu präsentieren. So soll der sehr erfolgreiche Download-, Profile- und Community-Dienst mit „Steam Cloud“ eine große Neuerung erfahren.

So wird es zukünftig zusätzlich möglich sein, seine gesamten Spieleeinstellungen, Optionen und Spielstände online zu speichern. Die hauseigene Half-Life-Reihe wird hierbei zusammen mit Team Fortress 2, Counterstrike und Left 4 Dead natürlich eine Vorreiterrolle übernehmen, so dass diese Titel die neue Funktion als erste unterstützen werden. Die neue Funktion ist auch anderen Spieleanbietern möglich zu nutzen, sofern sie das Steamworks-Entwicklungspaket einsetzen. Typisch für Steam wird auch der hauptsächlich automatische Upload und die Synchronisation der Konfigurationen und Speicherstände bei aktiver Internetverbindung sein.

Um auch den Community-Gedanken der Steam-Plattform voranzutreiben, plant Valve darüber hinaus einen Kalender, Funktionen zur Planung von Turnieren, ein Empfehlungssystem und offizielle Communities für Spiele von Drittanbietern. Auch die für Spieler wichtige Aktualisierung von Treiber für die PC-Hardware soll künftig Steam automatisch übernehmen. Zudem soll ein Programm für die Systemanforderungen vorab ermitteln, ob ein Spiel auf dem eigenen Rechner tatsächlich ordentlich läuft.

Einen konkreten Termin zu nennen, fällt Valve bekanntermaßen schwer. Man spricht jedoch von einer „nahen Zukunft“, in der das große Steam-Update veröffentlicht werden soll. In einem späteren Update soll es den Benutzern dann zusätzlich möglich sein, weitere Inhalte wie Wiederholungen und Screenshots online zu speichern.