News : ATi plant GPUs in 40 nm für das erste Quartal 2009

, 52 Kommentare

Mit dem Start der Radeon-HD-4000-Serie feiert ATi in diesen Tagen nach einer kleinen Durststrecke wieder klare Erfolge. Die Kollegen von NordicHardware haben nun neue Informationen veröffentlicht, wohin die Reise in den nächsten Monaten führen soll.

So plant der Chiphersteller mit dem RV740-Chip bereits für das erste Quartal des kommenden Jahres den Shrink auf einen Fertigungsprozess mit Strukturbreiten von 40 nm und baut somit den vermeintlichen Vorteil in Sachen Fertigung gegenüber der Konkurrenz in Form von Nvidia weiter aus. Zudem kursieren aktuelle Gerüchte über den RV870-Chip durchs Netz, welche dem High-End-Nachfolger des RV770(XT) satte 2.000 Shader-Prozessoren zusprechen. Angesichts der Steigerung von 320 auf 800 Shader-Prozessoren zwischen der HD-3800- und HD-4800-Serie scheint dieser Sprung zwar gewagt, jedoch nicht unmöglich.